Donnerstag , März 23 2017

Assassin’s Creed 4 Director würde gern Ägypten besuchen

Schon lange haben Fans von Assassin’s Creed einen Wunsch geäußert – einmal nach Ägypten, zu der Zeit als die Pyramiden kein Zeugnis vergangener Herrscher waren, sondern ein Statussymbol verstorbener Pharaonen. Es scheint fast so als wäre eine Reise in diese Zeitepoche nicht so unwahrscheinlich wie viele Fans es eventuell annehmen.

Assassin’s Creed 4: Black Flags Game Director Ashraf Ismail sprach mit Examiner über die Zukunft der Serie und das auch er gerne einmal das virtuelle Ägypten besuchen würde:

„Der Präsident der Firma sagte, dass wir jährlich ein neues Spiel veröffentlichen werden. Dieses Spiel ist seit nun mehr zwei Jahren in Entwicklung und wenn es veröffentlicht wird, sind es sogar zweieinhalb Jahre. Ich würde sagen, dass das Beste für uns ist, wie wir mit der Geschichte spielen können. Geschichte ist in uns allen verwurzelt; wir alle haben eine tiefere Verbindung dazu. Es gibt viele interessante Zeitabschnitte und Plätze die wir noch nicht gesehen haben.“

„Ich sage nicht, dass wir nicht dahin gehen werden aber eines Tages würde ich sehr gerne Ägypten als Teil des Spielesettings zu besuchen. Das antike Ägypten könnte wirklich ein cooler Ort sein. Wir haben wirklich Wir haben eine wirklich gute Erklärung dafür, wie wir es angehen könnten. Und das Animus-Gerät erlaubt es uns jede Zeit zu besuchen.“

Es gibt also guten Grund zu hoffen, dass wir eines Tages Ägypten in Assassin’s Creed besuchen werden.

Assassin’s Creed 4: Black Flag – Special Edition (exklusiv bei Amazon.de) – [PlayStation 3]

Price: EUR 47,25

4.6 von 5 Sternen (233 customer reviews)

13 used & new available from EUR 8,72

Check Also

Halo Wars 2 – Der Kinsano-DLC steht bereit

Mit spektakulären Echtzeit-Schlachten und packender Atmosphäre hat Halo Wars 2 in diesem Jahr ein explosives …