Freitag , Oktober 19 2018

Bioware – Das Studio hat durch Mass Effect Andromeda gelernt

Entwickler Bioware ist nach dem Release von Mass Effect Andromeda für viele Fans des Studios nur noch ein Schatten seiner selbst.

Nicht nur waren die Charaktere in Mass Effect Andromeda deutlich uninteressanter als in den ersten drei Teilen, auch die Entwicklung des Spiels wurde nicht abgeschlossen. Bis zum heutigen Tag ist das Schicksal der Quarianer in der Andromeda-Galaxie unklar. Casey Hudson, der nun wieder die Leitung von Bioware übernommen hat, hat sich in einem Blog-Post zu diesem und andere Themen geäußert.

Microsoft Xbox One X 1TB Konsole, Standard Edition

Price: EUR 428,00

4.3 von 5 Sternen (382 customer reviews)

41 used & new available from EUR 385,95

Er schrieb unter anderem: „Als ich im letzten Sommer wieder Teil von Bioware wurde, kam Mass Effect Andromeda gerade auf den Markt und hat eine große Welle von Fragen und Aufforderungen los getreten.  Der Story-DLC  sollte endlich die Antworten auf die Frage liefern, welches Schicksal die Quarianer in der Andromeda-Galaxie ereilt hat. Wie ihr leider wisst, sind wir nicht in der Lage den Story-DLC für Andromeda zu veröffentlichen, was für uns genauso frustrierend ist, wie für die Spieler und uns wurde klar, dass wir dies mit neuen Spielen beheben müssen.“

Für Hudson war dies ein prägender Moment, der zeigt, wohin die Reise für Bioware gehen muss. Mit dem Feedback der Fans im Hinterkopf und den neuen Zielen, möchte Bioware dies mit in die Entwicklung von Anthem nehmen. Es soll, so Hudson, obwohl ein neues Spiel, in einer neuen Welt, ein typisches Bioware-Spiel werden, in dem ihr aber mit Freunden die Welt erkunden könnt.

Check Also

Gibt es bald Neuigkeiten von Metal Gear Solid-Veteranen?

Viele Jahre lang war David Hayter die Stimme von Solid Snake und Big Boss selbst. …