Dienstag , Juli 17 2018

Cyberpunk 2077 – Konsequenzen sind im Spiel nicht nur schwarz und weiß

Gespannt warten wir und die Welt auf einen Termin zu Cyberpunk 2077, was allerdings noch sehr lange auf sich warten lassen wird. Trotzdem gibt Entwickler CD Projekt RED jetzt mehr und mehr Details zum RPG bekannt.

Mike Pondsmith, Schöpfer des Pen and Paper Spiels, das als Vorlage für Cyberpunk 2077 dient, hat in einem Interview jetzt interessante Äußerungen zu den Konsequenzen eurer Taten verraten. Er sagte unter anderem, dass eure Taten immer Auswirkungen haben werden:

Anthem - Standard Edition - [Xbox One]

Price: EUR 69,99

(0 customer reviews)

1 used & new available from EUR 69,99

„Eine der wichtigsten Philosophien des Spiels ist es, dass eure Taten Konsequenzen haben werden. Das geht bis auf das Tabletop-Spiel zurück. Dort gab es kein Karma-System, aber ihr könnt euch denken, wenn ihr im Tabletop Spiel einen Gang-Anführer umgelegt habt, dass sich die Gang daran erinnern wird und sie werden euch finden werden. Das ist realistisch und so laufen die Dinge nun einmal.“

„Manchmal ist Karma eben nicht in diesem „gute und böse Seite“-Sinn aufgebaut. Manchmal kommt Karma und beißt dir in den Hintern; auf Arten die du nie erwartet hättest. Karma ist nicht nur schwarz oder weiß. Eure Taten haben Konsequenzen. Im Trailer liebe ich die Tatsache, dass die Musik, die sie gewählt haben, den Namen Personal Responsibility trägt, weil das schon irgendwie alles gesagt hat.“

Check Also

Dead Space 4 – Es gab gute Pläne und Ideen

Visceral Games wurde leider von EA geschlossen, obwohl das Studio an einem brandneuen Star Wars-Titel …