Freitag , November 15 2019

Cyberpunk 2077 – Was hat Plötze mit selbstfahrenden Autos gemeinsam?

Jede noch so kleine Information zu Cyberpunk 2077 wird aktuell von den wartenden Fans aufgesaugt. Dieses Mal spricht CD Projekt RED über Fahrzeuge und das Ende des noch unveröffentlichten Spiels.

Fangen wir mit dem Ende an, denn alles muss einmal enden. CD Projekt RED hat jetzt bestätigt, dass Cyberpunk 2077 verschiedene Enden haben wird. Quest Director Mateusz Tomaszkiewicz hat zwar nicht die genaue Anzahl verraten, doch bestätigt, dass es in Cyberpunk 2077 je nach getroffenen Entscheidungen verschiedene Enden geben wird.

Auch Lead Quest Designer Pawel Sasko wollte etwas zum kommenden RPG verraten und hat sich dem Thema Fahrzeuge gewidmet. Dabei wird es sehr viele Ähnlichkeiten zu The Witcher 3 und Plötze geben. Sasko sagte:

„Es ist genauso wie mit Plötze. Da die Fahrzeuge mit einer KI ausgestattet sind, könnt ihr sie jederzeit rufen und sie fahren zu euch. Ihr werdet sehen können wann sie bei euch eintreffen. Das könnt ihr mit Autos und Motorrädern machen, sie können überall abgestellt und von euch gerufen werden. Die KI bringt sie dann zu euch.“

Es ist also im Grunde ähnlich wie mit Plötze, nur dass die Fahrzeuge nicht hinter euch spawnen, sondern tatsächlich zu euch fahren müssen.

Cyberpunk 2077 erscheint am 16. April 2020.

Check Also

gamescom Opening Night Live – 2020 geht es weiter

Pressemeldung – Auch 2020 findet die Show mit Produzent und Moderator Geoff Keighley im Rahmen …