Samstag , Dezember 15 2018

Diablo 4 – Es sollte komplett anders werden

Bringen wir die Worte Blizzard und Diablo zusammen, bleiben Gamer jeglicher Plattform stehen und wollen Informationen haben. Diablo 3 ist bereits in die Tage gekommen, wird aber noch immer gespielt. Allerdings ist Blizzard schon eine Weile mit der Entwicklung von Diablo 4 beschäftigt.

Blizzard wollte mit Diablo 4 zunächst neue Ansätze ausprobieren, wollte neue Wege gehen, um die Serie frisch zu halten. So war für Blizzard zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von der Reaper of Souls-Erweiterung für Diablo 3 klar, dass die Entwicklung an einem vierten Teil beginnen müssen.

Gesagt, getan. Allerdings war Diablo 4 zu diesem Zeitpunkt alles, nur kein klassisches Diablo mehr. Es nahm sich Dark Souls zum Vorbild. Statt der isometrischen Ansicht, sollte es eine 3rd-Person Ansicht geben.

Allerdings wurde diese Idee dann fallen gelassen. Blizzard besann sich seiner Wurzeln und möchte Diablo 4 genauso aufziehen, wie Diablo 2. Es soll unheimlich und gruselig werden aber mit moderner Grafik – ohne dabei comic-haft zu sein.

Diablo 4, derzeit soll es unter dem Codenamen Fenris geführt werden, hat noch einen langen Weg vor sich. Es scheint so, dass wir es nicht vor 2020 zu Gesicht bekommen werden. Tja, wir wissen ja. Was ewig währt, wird endlich böse.

Xbox Live - 50 EUR Guthaben [Xbox Live Online Code]

Price: EUR 50,00

4.4 von 5 Sternen (620 customer reviews)

1 used & new available from EUR 50,00

Quelle

Check Also

Metro Exodus – Goldstatus offiziell erreicht

Pressemeldung – Deep Silver und 4A Games geben heute, nach fünf Jahren Entwicklungszeit, voller Stolz …