Donnerstag , Dezember 14 2017

Double Fine hofft auf Indie-Einsicht von Microsoft

Bisher scheint es fast so als wäre die PS4 für Indie-Entwickler wie Double Fine das bessere Zuhause. Dort müssen sich keine Kontrollen und Zwänge von Firmen fürchten, sondern können ihr Spiel selbst veröffentlichen. Bei der Xbox One scheint man einen anderen Weg einzuschlagen, wie Tim Schafer jetzt kommentierte.

Im Gespräch mit Edge sagte Schafer: „Sony kam zu uns fragte uns, was unsere Meinung wäre, was wir gerne auf neuen Plattformen sehen würden und sie waren sehr gut zu uns Indies – sie erlauben ihnen die selbstveröffentlichung und bieten ihnen die Möglichkeiten von Partnerschaften,“ so Schafer.

Microsoft hat sich bis jetzt auf etwas anderes konzentriert und ich drücke meine Daumen, dass sie noch ihre Meinung ändern werden, denn ich denke, es ist sehr wichtig.“ Schafer scheint damit nicht zu meinen, dass es einfacher werden muss für Indies etwas auf einer Konsole zu veröffentlichen:

„Derzeit gibt es einfach zu viele Optionen für Indies, was das Veröffentlichen betrifft. Steam ist riesig, Mobile und all diese Dinge sind für Indies profitabel, es gibt also zu viele profitable und erfolgreiche Gründe für Indies um sich umzuschauen – wir müssen den beschwerlichen Weg nicht gehen, um einen Publisher zu finden, nur um auf einer bestimmten Plattform zu sein. Ich hoffe, Microsoft hat das verstanden.“

Noch hat Microsoft nicht alle Pläne offengelegt, was die Xbox One betrifft. Bislang sieht es aber nicht so aus, als könnten Indie-Entwickler ihre Spiele selbst veröffentlichen.

PlayStation 4 – Konsole (500GB)

Price: EUR 371,94

(0 customer reviews)

27 used & new available from EUR 195,00

Xbox One Konsole – Limitierte Day One Edition

Price: EUR 658,93

(0 customer reviews)

8 used & new available from EUR 170,79

Check Also

Private Division – Ein neues Lable von Take Two

Take-Two gründet nicht nur neue Entwicklerstudios, sondern stampft gerne auch einmal ein neues Publishing-Label aus …