Donnerstag , Dezember 14 2017

Dragon Age Inquisition – Mehr Entwicklungszeit bringt zusätzliche Features

Obwohl wir gar nicht gemerkt haben, dass der Termin von Dragon Age Inquisition verschoben wurde, ist dies intern bei BioWare wirklich geschehen. Allerdings nicht ohne Grund. Die zusätzliche Zeit hat das Studio sinnvoll verplant.

Im Gespräch mit Game Informer erklärte Executive Producer Mark Darrah, dass man durch das neu verschaffte Zeitfenster beispielsweise mehr spielbare Rassen integrieren konnte. Die Entscheidung beruhte dabei zu 100 Prozent auf das Feedback von den Fans der beiden ersten Spiele. Aber warum hat BioWare davon nichts verraten?

„Wieso wir nichts erzählt haben? Wir wollten sicher gehen, dass es unter Verschluss ist. Wir wollten sicher gehen, dass unsere Hausarbeiten erledigt sind, damit wir uns dem voll verschreiben konnten, damit Spieler Zwerge oder Elfen sein können, oder was auch immer.“

Dragon Age Inquisition erscheint im Herbst 2014 für PC, PS4 und Xbox One.

Check Also

Private Division – Ein neues Lable von Take Two

Take-Two gründet nicht nur neue Entwicklerstudios, sondern stampft gerne auch einmal ein neues Publishing-Label aus …