Dienstag , Februar 21 2017

Dragon Age: Inquisition – Story schließt nicht unbedingt an DA2 an

Derzeit ist BioWare noch vollauf mit der Entwicklung von Dragon Age: Inquisition beschäftigt, dass unter anderem für die neuen Konsolen von Microsoft und Sony erscheinen wird. Dabei ist einigen Spielern etwas aufgefallen. Anders als bei Dragon Age 2 gibt es bei Dragon Age: Inquisition keine Zahl am Ende des Namens und das nicht ohne Grund.

Frank Gibeau von EA erklärte im Interview, dass die Story von Dragon Age: Inquisition nicht linear an die Ereignisse von Dragon Age 2 anknüpft. „Ich denke, es gab schon immer eine Debatte über das Thema Zahlen oder keine Zahlen, was funktioniert und was nicht.“

„Wir hatten das Gefühl, dem Wort Inquisition etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen, weil es mehr darum geht. Es gibt viele Gameplay-Features und große Entscheidungen, die euren Weg durch diese Inquisition, die es in dieser Welt gibt, verändern. Wir wollten damit mehr Aufmerksamkeit darauf lenken, dass Inquisition ein komplett neues Kapitel innerhalb des Dragon Age-Universums ist, im Gegensatz zu den Leuten, die einen linearen Nachfolger zu Dragon Age 1 und 2 erwartet haben.“

Dragon Age: Inquisition erscheint 2014 für PC, PS4, Xbox One, PS3 und Xbox 360.

Xbox One Konsole – Limitierte Day One Edition

Price: EUR 947,00

4.3 von 5 Sternen (562 customer reviews)

8 used & new available from EUR 179,80

Check Also

Bethesda neue Spiele in Arbeit

Entwickler Bethesda ist vor allem für Spiele wie Fallout oder The Elder Scrolls bekannt, doch …