Donnerstag , April 26 2018

In-Browser Kartenspiele, die du nicht verpassen solltest

Es geht doch nichts über einen gemütlichen Abend zu Hause mit der Familie oder etwa mit den Freunden. Das ein oder andere Kaltgetränk wird genossen, Snacks werden aufgetischt und in geselliger Runde bequatscht man gemeinsame Gott und die Welt. Dazu darf es dann gerne auch mal ein geselliges Spielchen sein.

Dabei muss es sich nicht gleich um ein stundenlanges Brettspiel wie zum Beispiel Risiko handeln, sondern ein Kartenspiel muss her. So kann die Unterhaltung weitergehen und es müssen auch nicht endlose lange Regeln erklärt werden. Fast jedem am Tisch dürfte zumindest ein Kartenspiel bekannt sein und so hat man sich schnell geeinigt und der Spielspaß kann beginnen. Einfach toll! Kartenspiele haben eben einige Vorteile.

Allerdings bieten sie auch einen entscheidenden Nachteil: wenn man nämlich weiterspielen möchte, der Besuch aber schon weg ist oder schlichtweg keine Lust mehr hat, dann ist das Spiel zu Ende. Kartenspiele lassen sich eben nicht alleine spielen. Zum Glück hilft das Internet da Abhilfe, weshalb wir dir gerne unsere Top Kartenspiele vorstellen möchten.

Spellweaver

Spellweaver bewegt sich ungefähr im selben Genre wie der Klassiker Magic. So übernimmt der Titel auch einiges von der Konkurrenz und bringt dennoch einige Neuerungen mit sich. Es gibt zum Beispiel neben den typischen Angriffs- und Verteidigungswerten der Karten auch einen Geschwindigkeitswert. Ist der Gegner dabei schneller, kann er einfach an der Verteidigung vorbeihuschen und so nicht geblockt werden. Diese weitere Ebene, macht das Spiel nochmal extra spannend. Da der Gegner allerdings nur in Angriffsphase in den eigenen Zug eingreifen kann, ist das Spiel etwas weniger Komplex als andere Spiele und das eigene Blatt lässt sich so leichter zusammenbasteln. Fazit: Spellweaver bietet Spielespaß für zwischendurch und mit den ständig neuen Situationen auf dem Feld, tut es dies auch auf Dauer.

Duelyst

Auch Duelyst bringt eine weitere Ebene in das Genre der Kartenspiele mit Monstern und zaubern. Hier befindet sich der eigene Charakter nämlich mit auf dem Feld und dieser ist nicht nur ziemlich stark, sondern kann andere Einheiten auch durchaus motivieren. Er kann also geschickt eingesetzt werden, sollte dabei aber natürlich nicht in Gefahr geraten. Zudem gibt es Zusatzpunkte für gewisse taktische Manöver, was dem Spiel noch mehr Tiefe verleiht. Durch verschiedene Quests, Belohnungen und die Season wird das Spiel spannend gehalten und auch nach etlichen Runden nicht langweilig.

Hearthstone

Wer sich mit dieser Art Kartenspiele schon einmal auseinandergesetzt hat, dem braucht Hearthstone wohl nicht mehr vorgestellt zu werden. Schließlich hat der Klassiker den Weg geebnet und ist somit sicher meist der Anfang für den Spieler von Sammelkartenspielen. Dies ist durch die relativ einfachen Mechaniken auch gut möglich und bietet den perfekten Einstieg. Dennoch bietet der Titel genug Tiefe, um auch länger interessant zu sein und mit einem mehr als fairen Belohnungssystem geht das alles auch ohne echtes Geld zu investieren.

Card Hunter

Dieser Titel ist vor allem deswegen interessant, da er die Eigenschaften von einem Kartenspiel mit denen eines Rollenspiels kombiniert. So wird sich mit einer Gruppe von Helden durch die virtuelle Welt gekämpft. Jeder dieser Helden hat dann eine Hand voll Karten, die seine Ausrüstung symbolisieren. Leider stellt er sich diese selber zusammen, weshalb man keine komplette Kontrolle über den eigenen Deckbau hat. Das ist zwar nicht immer unbedingt sehr erfreulich, kann aber durchaus spannend sein und zu kniffligen Entscheidungen führen. Wenn es dann endlich in den Kampf geht, gleicht dieser auch nicht unbedingt einem Sammelkartenspiel, sondern eher einem rundenbasierten Rollenspiel, was dem Spaßfaktor aber keinen Abbruch tut.

Magic Duels

Natürlich hat auch die Mutter aller Sammelkartenspiele ein Online-Version die es ermöglicht sich ohne real vorhandenen Gegner zu duellieren. Noch dazu ist es hier möglich sich ständig neue Decks zu bauen, ohne dabei echtes Geld in die Hand zu nehmen. Durch Story Modus, Online Duelle und verschiedene Quests kommt man an Gold, welches dann wie gegen Booster Packs eingetauscht werden kann. Mit diesen bietet sich die Möglichkeit ständig Decks zu bauen und so weitere Strategien auszuprobieren. Zudem werden durch ständige Updates neue Karten ins Spiel gebracht, welche mit neuen Mechanismen einen ständig neuen Dreh in die Magic Duels involvieren. Leider neigt sich dieser Titel aber nun dem Ende zu und wird bald durch eine neue Variante aus dem Hause Magic the Gathering ersetzt werden.

Kartenspiele, welche nicht aus dem Sammelbereich stammen

Neben den allseits beliebten Sammelkartenspielen gibt es natürlich auch etliche Varianten der Klassiker, welche sich Online spielen lassen. Größter Beliebtheit erfreut sich dabei in Deutschland und auch weltweit natürlich das Pokerspiel. Hier gibt es etliche Anbieter bei denen mit realem und nicht realem Geld auf das bessere Blatt gewettet werden kann. Zusätzlich dürfte im deutschsprachigen Raum auch Rommé, Skat oder Schafskopf ganz weit oben auf den Listen spielen. Hier gibt es Apps oder Online-Anbieter bei denen man gegen den Computer oder mit realen Spielern spielen kann. Meist gibt es hier auch Chat- und Gruppenfunktionen über die man sich zu Duellen verabreden kann, falls man nicht einfach mit irgendwem spielen möchte.

Aber auch Klassiker wie Mau-Mau und 17 und 4 (Black Jack) dürfen in dieser Aufzählung natürlich nicht fehlen. Sie alle bieten großen Spielspaß und sind Online leicht zu finden. Welches Portal du dabei nutzen möchtest hängt natürlich ganz und allein vom eigenen Geschmack ab oder natürlich davon, wo deine Freunde spielen.

Check Also

State of Mind – Im Sommer geht es los

Die Spiele aus dem Hause Deadalic werden immer anspruchsvoller. Ob nun die Säulen der Erde, …