Samstag , Februar 25 2017

Indie-Entwickler sind die Steven Spielbergs der Spiele

Die Spielebranche steckt voller talentierter Studios, die einen guten Titel nach dem anderen veröffentlichen. Dennoch sind es wohl die Indie-Entwickler, also unabhängige kleine Studios, die die meiste Anerkennung verdient haben. Dieser Ansicht ist auch Jack Tretton, seines Zeichens Boss von SCE America.

Im Gespräch mit CNN ging Tretton soweit zu sagen, dass Indies die Steven Spielbergs der Spielebranche seien: „Rückwirkend betrachtet gab es immer die Angst, dass einige wenige große Publisher den Weg für Spiele versperren aber das Gegenteil ist geschehen. Dank den unabhängigen Entwickeln und kleinen Studios sieht man die Steven Spielbergs der Industrie nun aus einem Ein- oder Zweimann kleinen Team kommen, aus Projekten von Universitäten, wo jemand einen wirklich kreativen Verstand hat, ein Spiel veröffentlicht, dass eventuell keine 100 Millionen kostet oder 300 Leute hat die es verfeinern aber das absolut genial ist.“

Tretton selbst meinte damit Spiele wie Minecraft, Braid oder Fez, die allesamt bei den Gamern gut ankamen obgleich es keine übergroßen Budgets gab. Die PS4 wird Indies aller Couleur unterstützen und auch free-to-play Spiele wie Warframe ein neues Zuhause bieten. Die PS4 erscheint Ende des Jahres zum Preis von 399 Euro.

PlayStation 4 – Konsole (500GB)

Price: EUR 299,90

3.9 von 5 Sternen (2727 customer reviews)

98 used & new available from EUR 198,00

Check Also

Halo 6 – Wieder mit Splittscreen-Modus

Mit Halo 5 hat sich 343 Industries von einem Feature verabschiedet, dass viele Fans jetzt …