Mittwoch , Oktober 17 2018

LawBreakers – Microsoft fühlte sich gekränkt?

LawBreakers ist das aktuelle und auch neueste Spiel von Cliff Bleszinski und seinem neuen Studio Boss Key. Auf der Xbox sucht ihr dieses Spiel aber vergeblich, da es aktuell nur für PC und PS4 verfügbar ist.

Abgesehen vom ausbleibenden Erfolg des Spiels, gibt es derzeit wieder neue Gerüchte rund um Bleszinski und LawBreakers. Er sagte erst kürzlich in einem Interview, dass sich seiner Ansicht nach Microsoft auf den Fuß getreten fühlte, da sich das Studio für PS4 und PC entschieden habe, statt die Xbox One zu wählen.

Xbox Live - 50 EUR Guthaben [Xbox Live Online Code]

Price: EUR 64,85

4.3 von 5 Sternen (535 customer reviews)

1 used & new available from EUR 64,85

Das Internet wäre aber nicht das Internet, wenn es nicht Stimmen geben würde, die entweder mehr Einsicht in Dinge oder zumindest einen anderen Blickwinkel haben.

Ein Spiel, das keiner spielt

Jez Cordon, der bereits in der Vergangenheit mit der Xbox One X mehr als einmal richtig lag, will erfahren haben, dass Microsoft sehr wohl LawBreakers abgelehnt hat, allerdings aus einem anderen Grund.

Bleszinski soll angeblich einen Exklusiv-Deal angeboten haben – was nicht unüblich in der Branche ist – allerdings war er Geldbetrag derart hoch, dass Microsoft dankend abgelehnt habe. In Anbetracht der aktuellen Spielerzahlen von LawBreakers wäre das Geschäft für Microsoft wohl so oder so ein Verlust gewesen. Es ist selten, dass mehr als 100 (kein Tippfehler) Spieler das Spiel pro Tag spielen.

Check Also

Monolith will weiterhin das Nemesis-System nutzen

Als Entwickler Monolith Games die beiden Herr der Ringe-lizenzierten Titel – Shadow of Mordor und …