Sonntag , Dezember 17 2017

Lords of the Fallen – Nicht vergleichbar mit Dark Souls?

Deck 13 ist derzeit unter der Führung von Tomasz Gop mit der Entwicklung des Rollenspiels Lords of the Fallen beschäftigt. Ein Spiel, dass auf dem Papier nach Dark Souls klingt, doch letztlich anders wird?

Lords of the Fallen, das für PC, PS4 und Xbox One im Herbst 2014 erscheint, wird euch Waffen aus einem Pool von neun verschiedenen Variationen anbieten. Dabei ist vor allem Nahkampf entscheidend für das System von Lords of the Fallen. Kombos sind dabei unabdingbar für einen Sieg. Nur sie ermöglichen es Gegner zu besiegen und letztlich sogar das eigene Überleben zu sichern. Lords of the Fallen wird dabei aber alles andere als leicht.

Lords of the Fallen ist ein Spiel – und bitte versteht mich da nicht falsch, weil wir eine Story, Charaktere, NPCs und Quests haben – in dem es nicht darum geht 100 Stunden an einer Story zu spielen und tausende Nebenmissionen zu erledigen. Es geht darum die Lücke und Unterschiede zwischen einem Anfänger, der man zu Beginn des Spiels auch ist, und einem pro player zu schließen. Es geht darum euren Skill zu erweitern und ich denke, Dark Souls macht exakt das Gleiche,“ so Tomasz Gop.

Also doch genau wir Dark Souls? Nein, denn Lords of the Fallen wird keine Franchise werden. Die Ansätze die From Software mit Dark Souls unternommen hat werden aber auch in Lords of the Fallen zu finden sein. Zu Beginn der internen Tests sind auch die Tester mehr als nur einmal in die virtuellen Jagdgründe eingegangen.

Einen ersten Trailer zu Lords of the Fallen findet ihr hier.

Check Also

Square Enix hat eine eigene Meinung zum Thema Microtransactions

EA musste aus erster Hand erfahren, was passiert, wenn Gamer zu weit in eine Ecke …