Donnerstag , Dezember 14 2017
Microsoft-Logo-

Microsoft – Phil Spencer vom Japan-Trip angetan

Phil Spencer ist vor einigen Tagen im Land der aufgehenden Sonne gewesen, um sich mit verschiedenen Entwicklern und Publishern zu treffen. Bekanntermaßen ist das japanische Publikum noch nie sonderlich von der Xbox angetan gewesen, wie aber ist der Besuch abgelaufen?

Phil Spencer, seines Zeichens Head of Xbox, hat dazu nun via Twitter Stellung bezogen und erklärte: „Viele Entwickler sind in der Scorpio und Xbox One interessiert. Habe viele neue Spiele ausprobiert. Kann leider keine 3rd Partie Details teilen, aber Japan war toll.“

Mit etwas Glück werden wir in Zukunft auch wieder mehr japanische Spiele auf der Xbox finden, ein JRPG gab es beispielsweise schon lange nicht mehr, wenn man von Final Fantasy 15 einmal absieht.

Xbox One S 500GB Konsole – FIFA 17 Bundle

Price: EUR 279,99

3.8 von 5 Sternen (181 customer reviews)

8 used & new available from EUR 230,09

Check Also

Private Division – Ein neues Lable von Take Two

Take-Two gründet nicht nur neue Entwicklerstudios, sondern stampft gerne auch einmal ein neues Publishing-Label aus …