Dienstag , September 18 2018

Microsoft will mehr in eigene Spiele investieren

Microsoft hat in der Vergangenheit für viel Aufsehen gesorgt. Nicht nur wegen der Xbox One, sondern tatsächlich deshalb, weil sich das Unternehmen neuerfinden möchte.

Immer wieder hat sich das Unternehmen mit Innovationen wie HoloLens hervorgetan. Das Geschäft mit der Xbox One wurde erst so richtig mit Phil Spencer angekurbelt. Dieser ist jetzt nicht nur Head of Xbox, sondern auch Executive Vice President of Games und möchte unter anderem nicht nur in Hardware, wie die Xbox One X, investieren.

Microsoft Xbox One X 1TB Konsole, Standard Edition

Price: EUR 479,99

4.3 von 5 Sternen (358 customer reviews)

39 used & new available from EUR 429,99

Im Gespräch mit Bloomberg hat Spencer erklärt, dass das Unternehmen auch in neue Entwickler und Spiele investieren müsse, um zu wachsen. Er sagte:

„Wir müssen wachsen und ich freue mich darauf das umzusetzen. Unsere Fähigkeit Spiele zu entwickeln, muss einer unserer Stärken werden. Wir haben nicht immer auf die gleiche Art investiert. Wir sind durch Höhen und Tiefen gegangen.“

Bleibt zu hoffen, dass Microsoft längst damit begonnen hat und es neue Spiele geben wird, mit denen die Gamer nicht rechnen, die aber gut für die Infrastruktur des Unternehmens sind. Es kann sich nicht immer nur auf Halo, Forza und Gears of War ausgeruht werden.

Check Also

Assassins Creed Odyssey – Die Story ist nicht nur düster

Filme und Spiele werden dieser Tage immer düsterer, zeigen einen meist eher einen dunklen Blick …