Montag , Februar 27 2017
Microsoft-Logo-

Microsoft – Xbox-Marke zum Scheitern verurteilt

Wie sieht die Zukunft von Microsoft und der Xbox aus? Wenn es nach Analysten geht. Adam Hartung sieht Microsoft und insbesondere die Xbox-Marke auf Talfahrt. Seiner Meinung nach könnte es damit enden, dass ein Unternehmen wie Sony die Marke aufkauft.

„Die Unterhaltungsabteilung wird verkauft werden, wahrscheinlich an jemanden wie Sony oder Barnes & Noble oder sie wird dramatisch reduziert werden. Ohne Profit zu machen wird es als Ablenkung angesehen werden um Windows zu retten – und Microsofts Führung hat schon lange bewiesen, dass sie nicht wissen wie sie das Business profitabel wachsen lassen können.“

Zudem verwies Hartung darauf, dass Microsoft derzeit keinen Profit durch das Xbox und Kinect-Geschäft einfährt: „Microsoft nimmt mehr als 75 Prozent ihrer Einnahmen durch Windows und Office ein. Weniger als 25 Prozent kommt durch die Server und Tools rein. Microsoft nimmt nichts von ihrer Xbox/Kinect Unterhaltungsabteilung ein, während sie große Summen in ihre Online Abteilung investieren. Egal wie sehr jeder die nicht Windows Microsoft Produkte mag, ohne die historischen Windows/Offices Verkäufe und Profite wäre Microsoft nicht profitabel.“

„Ein Scheitern ist unausweichlich. Zu diesem Zeitpunkt kann nicht einmal ein neuer CEO Microsoft retten. Game over. Ballmer verliert und wenn man sein Geld weiter in Microsoft investiert wird es zusammen mit der Firma verschwinden.“

Liegt Hartung richtig oder kann Microsoft mit der neuen Xbox noch einmal beweisen, dass sie sehr wohl verstehen wie man im Business bleibt? Die Zeit wird es zeigen.

Check Also

Square Enix – Marvel lässt dem Unternehmen freie Hand

Marvel und Square Enix haben bereits vor einiger Zeit eine neue Partnerschaft bekanntgegeben, deren erstes …