Montag , November 20 2017

Microsofts erste Indie-Entwickler melden sich zu Wort

Mit ID@Xbox senkt Microsoft die Hürden für die Entwicklung von Spielen immens. Tausende Studios, Teams und Einzelkämpfer haben sich bereits für das Indie-Entwickler-Programm angemeldet. Mit Self-Publishing, kostenlosem Zugang zur Unity-Middleware und zahlreichen Entwickler-Events wie dem ID@London werden aktive Entwickler und alle die es werden wollen unterstützt und gefördert. In den vergangenen Wochen hat Microsoft bereits über 50 Developer-Kits von Xbox One an Studios ausgeliefert, ihnen werden noch viele weitere folgen.

Die Bandbreite der Spieleentwicklungen und kreativen Köpfe ist beeindruckend, von Japan bis Finnland wollen Entwickler aus über 50 Ländern ihre eigenen Kreationen auf Xbox One sehen. Ein erster Ausblick auf die wohl bekanntesten ID@Xbox Developer:

  • Inis (bekannt durch Lips) und Comcept (bekannt durch Ninja Gaiden Z) aus Japan,
  • Vlambeer (bekannt durch Ridiculous Fishing) aus den Niederlanden,
  • Double Eleven (bekannt durch Limbo), Slightly Mad Studios (bekannt durch Project Cars) und Born Ready (bekannt durch Strike Suit Zero) aus dem Vereinigten Königreich,
  • Crytek (bekannt durch Ryse: Son of Rome) aus Deutschland sowie
  • Double Fine (bekannt durch The Cave) aus den USA.

Dazu kommen kleine Ein- oder Zwei-Mann-Unternehmen wie Happion Labs von Jamie Fristrom oder Chris Hecker’s Definition 6, der Spy Party wortwörtlich in seiner Garage programmiert hat. Auch erfahrene Studios wie Team 17, Panic Button, Signal Studios, Zen Studios, Bongfish, Half-Brick, Ninja Bee und Zeboyd Games sind Teil von ID@Xbox, ebenso wie die noch jungen Teams Drinkbox, Nicalis, The Men Who Wear Many Hats und Matt Wegner’s neues Studio Team Colorblind.

Jackbox Games, die Erfinder von You don´t know Jack haben sich ebenfalls ID@Xbox angeschlossen, genauso wie High Voltage Software, Capy, Behaviour, Hidden Path, Gaijin Games, The Odd Gentlemen, Way Forward und Other Ocean.

Das Beste ist aber, das die Liste der oben genannten Entwickler längst nicht komplett ist. Sie enthält nur eine Auswahl der vielen unterschiedlichen Studios, die ab Anfang nächsten Jahres für einen stetigen Strom neuer, innovativer Titel auf Xbox One sorgen werden.

Reaktionen auf das ID@Xbox Programm und die Erfahrungen mit der Entwicklung für Xbox One kommen von denen, die es am besten wissen müssen, den Entwicklern:

„ID@Xbox erlaubt es unabhängigen Entwicklern wie uns, ihren gesamten Fokus auf die Entwicklung von Spielen zu legen. Kleine Teams wie Bongfish profitieren sehr von den neuen Technologien der Next-Generation-Konsolen. Dieser Durchbruch – ein immenser Wandel – erweitert unsere Entwicklungsmöglichkeiten enorm.“
– Michael Putz, Bongfish 

„Während der Rest der Welt es den kleinen Leuten anscheinend immer schwerer und schwerer macht, geht Microsoft einen anderen Weg und macht es leichter – der nächste Schritt hin zu einem wahrhaft freien Markt. Als einer der kleinen Leute, ist das mal ein erfrischender Ansatz.“
– Mike Bilder, Jackbox Games 

„Unsere Erfahrung mit ID@Xbox ist bislang großartig. Als unabhängiger Entwickler freuen wir uns über die Möglichkeiten des Self-Publishing auf Xbox One.“
– Graham Smith, Drinkbox Studios

„ID@Xbox ist ein weiterer Ansatz von Microsoft Entwickler darin zu unterstützen, neue und einzigartige Inhalte zu schaffen. Wir freuen uns über die Möglichkeiten von Xbox One und sehen die Konsole als wichtige Plattform für unsere zukünftigen Spiele.“
– Adam Creighton, Panic Button

„Wir heißen ID@Xbox herzlich Willkommen und freuen uns, unsere Spiele auf Xbox One zu veröffentlichen.“
– Jamie Fristrom, Happion Labs

„Demiurge ist begeistert, Teil des ID@Xbox Programms zu sein. Mit klaren Vorgaben und einfach zu nutzender Hardware hat Microsoft kleine, unabhängige Entwickler wie uns zu Publishern gemacht. Dafür ein Dankeschön und wir freuen uns, unsere Spiele auf Xbox One zu bringen.“
– Albert Reed, Demiurge 

„Alles was Entwickler interessiert, ist, das Spiel zu machen was sie wollen und es so vielen Spielern wie möglich in die Hand zu geben. Durch ID@Xbox kann Iron Galaxy Divekick zum ersten Mal auf einer Microsoft Plattform veröffentlichen. Wir arbeiten bereits seit geraumer Zeit an Spielen für Xbox One und nutzen alle einzigartigen Vorteile dieser Plattform für Divekick.“
– Dave Lang, Iron Galaxy 

Microsoft erschafft durch ID@Xbox ein großartiges Ökosystem für unabhängige Entwickler und wir können es kaum erwarten unsere neuesten Spiele auf Xbox One zu zeigen.“
– Stephen Mulrooney, Behaviour

Xbox One Konsole + Kinect – Premium Bundle inkl. Fifa 14 (DLC)

Price: EUR 190,73

4.2 von 5 Sternen (82 customer reviews)

7 used & new available from EUR 190,73

Check Also

EA – Disney und LucasFilm melden sich zu Wort

Die Kontroverse rund um Star Wars Battlefront 2 will einfach nicht abklingen. Obwohl EA der …