Mittwoch , September 26 2018

Obsidian – Ohne Microtransactions geht es auch

Publisher machen dieser Tage einen Großteil ihrer Einnahmen durch Microtransactions; die Möglichkeit im Spiel Gegenstände oder andere Verbesserungen mit echtem Geld zu kaufen. Auch Take-Two, der Publisher hinter Rockstar und anderen Franchises hat bereits bestätigt, dass alle künftigen Titel Microtransactions beinhalten werden.

Die Spieleschmiede Obisidian, vielen durch Knights of the Old Republic 2 oder Fallout New Vegas bekannt, werkelt derzeit unter einem weiteren Publishing-Lable von Take-Two, das den Namen Private Division trägt.

Xbox Live - 50 EUR Guthaben [Xbox Live Online Code] [PC Code - Kein DRM]

Price: EUR 50,00

4.3 von 5 Sternen (517 customer reviews)

1 used & new available from EUR 50,00

Bedeutet dies also, dass Obsidians neuestes RPG ebenfalls Microtransactions enthalten wird? Im offiziellen Forum bezog das Unternehmen nun Stellung dazu: „Sie (Take-Two) zwingt uns zu nichts, ob es Microtransactions sind oder andere Dinge. Private Division hat uns unsere Vision, unsere kreative Freiheit gelassen und auch unseren Weg für die Entwicklung von RPGs. Sie sind fantastische Partner und wir freuen uns darauf mit ihnen bis zum Release zu arbeiten; das zu nutzen was wir wissen, um ein unglaubliches Spiel zu schaffen, dass so viele Menschen wie möglich erreicht.“

Gut zu wissen, dass es noch Publisher gibt, die ihre Ideale und Vorstellungen nicht über die Kreativität und Motivation von Entwicklern stellen.

Was genau wir von Obsidian erwarten können ist bislang noch unklar.

Check Also

Dishonored – Arkane gibt die Reihe doch nicht auf

Vor einiger Zeit haben die Arkane Studios sich sehr ungewiss zur Zukunft der Dishonored-Reihe geäußert.