Montag , Juni 26 2017

Phil Spencer war von Project Scorpios Leistung überrascht

Project Scorpio ist dieser Tage in aller Munde, aber auch Phil Spencer, Head of Xbox, spricht noch immer über die neue Xbox und ist dabei auch noch immer überrascht.

Gegenüber Gamasutra sagte Spencer unter anderem: „Ich denke, was wir mit Scorpio sehen werden, ist, dass wir die bestmögliche Version der Games auf dieser Konsole spielen können. Hier spricht etwas das Ego aber ich würde sagen, als wir die Konsole entworfen haben, haben wir eine bestimmte GPU gewählt, eine bestimmte CPU und wir wollten eine bestimmte Anzahl von RAM nehmen, mit einer bestimmten Anzahl von Bandbreite und ich sehe es als sehr ausbalanciertes System an.“

Weiter sagte er: „Es ist leichter auf einer Bühne zu stehen und ein Shirt zu tragen auf dem 6 Teraflop stehen und die Leute konzentrieren sich auf ein Ding, aber eine Plattform ist natürlich sehr viel komplexer als eine einzige Zahl. Ich denke, es ist fair zu sagen, dass wir überrascht waren, was die Performance-Verbesserung durch Scorpio betrifft. Es übertraf unsere Erwartungen, als wir die Hardware entworfen haben. Was die Engines betrifft konnten sie recht schnell portiert werden. Eine der 3rd-Partie Engines konnte recht schnell portiert werden, unsere eigenen natürlich sehr schnell.“

Abschließend sagte Spencer: „Das kommt letztlich auch daher, dass so viele dieser Spiele PC-Gegenstücke haben und wenn du sagst, dass du gern 4K Texturen haben möchtest, weiß die Engine im Grunde schon was zu tun ist.“

Wann Project Scorpio mit Namen, Preis und Termin enthüllt wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Xbox One S 500GB Konsole – FIFA 17 Bundle

Price: EUR 248,00

3.8 von 5 Sternen (172 customer reviews)

89 used & new available from EUR 214,29

Quelle

Check Also

Die Geschichte der Playstation – zusammengetragen in einem 400-seitigen Sammelband

Die Fangemeinde der Konsolenspiele spaltet sich schon seit Jahren in die Lager Xbox, Nintendo und …