Samstag , September 26 2020

PS4 – Spieleentwicklung nicht so teuer wie man es denkt?

Nachdem die ersten Trailer der neuen PlayStation 4-Games vor unseren Augen abgeflimmert sind und ihre Grafikpracht enthüllt haben, stellt sich eine Frage: Wie teuer ist die Entwicklung eines solchen Spiels, beispielsweise Killzone: Shadow Fall?

Entwickler Guerrilla Games bringt nun etwas Licht ins Dunkel. Managing Director Hermen Hulst bestätigte zwar, dass die Entwicklungskosten auf der PS4 höher seien aber nicht so dramatisch wie es sich einige eventuell vorstellen würden. Dafür nannte er auch ein Beispiel. Am originalen Killzone hat ein Team von 125 Leuten gewirkt, an Killzone: Shadow Fall wird es ein Team von 150 Leuten sein. Somit benötigt man gar nicht so viel mehr Mitarbeiter.

Als Grund für einen so geringen Anspruch an Mitarbeitern nannte er die Effizienz der neuen Entwicklertools, die einiges vereinfachen. Zudem geht es bei der nächsten Generation der PlayStation 4 darum die Entwickler „Smarter“ zu machen. Zur Weihnachtszeit 2013 können wir uns davon überzeugen, denn dann erscheint die PS4.

Check Also

Dirt 5 – Ein neuer Trailer zeigt neue Fahrzeugklassen

Pressemeldung – Codemasters steht heute voll unter dem Zeichen von DIRT 5 und gibt nicht …