Sonntag , März 26 2017

Remember Me – Publisher wollten keine weibliche Heldin?

Viele weibliche Helden gibt es in Videospielen wahrlich nicht. Neben Lara Croft haben es nur wenige versucht und sind leider oftmals schnell wieder verschwunden. Mit Remember Me will nun Entwickler Dontnod Entertainment eine Frau mit Namen Nilin in den Game-Boxring schicken – nicht ohne Anfangs Probleme zu haben.

Creative Director Jean-Maxime Moris sagte in einem Interview folgendes dazu: „Einige Firmen sagten uns: ’Wir wollen es nicht vertreiben, weil es kein Erfolg wird. Man kann keine weiblichen Charaktere in Spielen haben. Es muss ein männlicher sein, so einfach ist das.’“

Moris ist der Ansicht, dass diese Einstellung die Industrie abhält: „Man kann sich mit Leuten des anderen Geschlechts in Filmen identifizieren, warum sollte man es nicht auch in Spielen können? Die Tatsache, dass unsere Zielgruppe 15-25 Jahre alte männliche Wesen sind, ist keine Entschuldigung. Wir müssen in der Lage sein so viel Respekt für unsere Zielgruppe aufzubringen, dass sie klug genug sind sich mit dieser Art von Charakter zu identifizieren.“

Remember Me – [PlayStation 3]

Price: EUR 24,95

3.9 von 5 Sternen (72 customer reviews)

18 used & new available from EUR 11,47

Check Also

Tekken 7 – Ein Trailer voller Kämpfer

Bandai Namco hat Tekken 7 in Japan schon vor einer Weile als Automaten-Version veröffentlicht. Gamer, …