Dienstag , März 28 2017
sony-logo

Sony betrachtet FIFA 14 Deal der Xbox One als „merkwürdig

Sony kann es einfach nicht lassen. Das japanische Traditionsunternehmen hat schon auf der E3 gegen Microsoft gewettert, auf der gamescom 2013 ebenso und nun auch abseits von großen Messen. Dieses Mal dreht es sich um den FIFA 14 Deal mit EA, der Sony die Stirn runzeln lässt.

Dieses Mal sprach sich SCE Europe CEO Jim Ryan einige Worte von der Seele und erklärte dabei, dass es komisch sei, dass Microsoft FIFA 14 als kostenloses Spiel in ein Bundle legt. Sony selbst wird will wohl keinen ähnlichen Deal anbieten.

„Warum sollten wir das machen? Unser Problem ist es, der großen Nachfragen gerecht zu werden.“ Ryan geht davon aus, dass Microsoft nicht so zufrieden mit den Vorbestellungen sein könnte.

„Es ist eine vollkommen rationale Entscheidung, wenn ein Plattformhersteller oder ein Publisher, eine Vorbestellerkampagne startet, um das Verkaufsverhalten zu steigern, wenn man das Gefühl hat, dass es nicht da ist wo es sein sollte. Das ist eine rationale Entscheidung für jeden Geschäftsmann. Also warum sollten wir nun etwas hinzufügen? Irgendwelche Dinge am ersten Tag zu verschenken, ist meiner Meinung nach irgendwie merkwürdig.“

Ob Sony mit dieser Einstellung ewig weitermachen wird, da den Gamern bereits auffällt, dass das einst so stille Unternehmen nun gegen die Konkurrenz wettert, bleibt vorerst fraglich. Letztlich sollte der Kampf von den Konsolen ausgetragen werden. Die PS4 erscheint hierzulande am 29. November 2013, für die Xbox One gibt es bislang noch keinen genauen Termin.

Xbox One Konsole + Kinect

Price: EUR 304,90

3.9 von 5 Sternen (615 customer reviews)

23 used & new available from EUR 170,00

Check Also

Mafia 3 – Demo und neuer DLC stehen bereit

Als Mafia 3 veröffentlicht wurde, hatte es noch viele Kanten und Ecken. Ein sich zu …