Dienstag , November 21 2017

Test – Fussball Manager 14 – Besser als der Vorgänger?

Es ist Samstag, 15:30 Uhr, die Spannung steigt bei allen Beteiligten. Die Bundesliga begeistertFans nicht nur Live oder vor dem Fernseher, sondern auch virtuell. Seither bietet Electronic Arts Spielern die Möglichkeit mit dem Fussball Manager im Management das Ruder zu übernehmen. Dieses Jahr gibt es für eingefleischte Fans wieder ein „Update“, auf den Fussball Manager 14. Was es Neues gibt und wie sich das Spiel in unserem Test schlägt, verraten wir euch in den nachfolgenden Zeilen.

Fußball Manager 14

Das hat uns gefallen:

Wer den Fussball Manager zum ersten Mal startet wird vom Spiel Stück für Stück an die große Karriere herangeführt. Ihr könnt von der Mannschaft über euer Aussehen bis hin zur Nationalmannschaft allerlei Einstellungen vornehmen. Wer seinen Lieblingsverein in Deutschland hat, der kann in diesem Jahr nur auf die Daten der Bundesliga und 2. Liga zurückgreifen.

Anschliessend gilt es sein Team, die Finanzen, Sponsoren zu beackern und die Chefetage zufrieden zu stellen. Hierzu gibt es an jeder Ecke zahlreiche Assistenten, die einem – auf Wunsch – die Arbeit abnehmen. Selbstverständlich wurden die aktuellen Kader der Mannschaften in das Spiel integriert. Wer also mit Robben, Lewandowski oder Sam spielen will, der Fussball Manager 14 ermöglicht das. Die Menüs im Spiel sind insgesamt gut verständlich und einfach nachzuvollziehen. Die Bedienung kennen Fans der Serie bereits, Neulinge sollten den Einstieg auch ohne große Probleme schaffen.

Fußball Manager 14-1

Das hat uns nicht gefallen:

Leider hat es Electronic Arts in diesem Jahr verpasst, dem Spiel wirklich neue Funktionen zu spendieren. So wurden – wie bereits erwähnt – die Kader auf den aktuellen Stand gebracht oder einige Texte hinzugefügt. Jedoch ist auf der anderen Seite die Regionalliga rausgeflogen. Wer also mit Rostock oder Osnabrück spielen will, der wird enttäuscht. Auch die 3D-Ansicht bei Spieltagen hätte ein Update verdient gehabt. Leider kann der Manager in diesem Punkt nicht mit FIFA mithalten. Ebenfalls Sound und Kommentator-Stimmen sind in Ordnung, lassen aber keine Atmosphäre aufkommen – hinzu kommt, dass die Kommentare häufig nicht zur Situation passen.

Gefallen hat uns auch nicht, dass Anfänger immer wieder nach Einstellungen suchen müssen, um auch das Letzte aus dem Team rausholen zu können. Die künstliche Intelligenz des Spiels kann ebenfalls nicht überzeugen. Zu häufig treffen Co-Trainer und Assistenten Entscheidungen, die sich nicht nachvollziehen lassen. So werden Einkäufe auf dem Transfermarkt ohne offensichtliches Konzept vorgenommen.

Fazit:

Der Fussball Manager 14 lässt sich leider nicht als eigenständiges Spiel bezeichnen, sondern hätte eher ein Update werden müssen. Zu wenig Neuerungen hat Electronic Arts in das Spiel integriert. Was bleibt ist ein anständiger Manager mit aktuellen Kader-Daten. Wer also gerne mit Originalnamen spielt, den Fußball Manager 13 nicht besitzt und 40 euro übrig hat, der kann sich die aktuelle Version sicher mal näher ansehen. Veteranen und Fans können einen Bogen darum machen und hoffen das EA im nächsten Jahr sich endlich mal wieder der beliebten Spielereihe annimmt.

Review Übersicht

Grafik - 60%
Sound - 70%
Gameplay - 75%
Umfang - 48%

63%

Leider eher ein Update, als ein neues Spiel.

User Rating: Be the first one !

Check Also

Square Enix – Im nächsten Jahr werden große Termine genannt

Einige der Titel, auf die sich viele Fans von Square Enix freuen, tragen den Namen …