Montag , Januar 23 2017
rabbids-land-

Test – Rabbids Land – Ist es einen Kauf wert?

Der nächste Wii-U Titel, den uns Ubisoft zukommen ließ sperrt uns mit verrückten Hasen in einen Freizeitpark ein. Wir haben Rabbids Land ins das Laufwerk der Wii U geschickt und wollte wissen, wie lustig die durchgeknallten Langohren auf Nintendos neuer Konsole wirklich sind. Schon im Intro zeigt sich das Chaos - für die bunten Hüpfer gibt es keinen Einlass und so wird kurzerhand mit einem Raumschiff der gesamte Park verschleppt. Nun finden wir uns auf einem virtuellen Spielfeld wieder, das eine überschaubare Anzahl von Minispielen bereithält. Mit bis zu 4 Spielern an eurer Seite, besteht euer Ziel darin eine bestimmte…

Review Übersicht

Grafik - 70%
Sound - 70%
Gameplay - 60%
Umfang - 50%
Multiplayer - 60%

62%

User Rating: Be the first one !

Der nächste Wii-U Titel, den uns Ubisoft zukommen ließ sperrt uns mit verrückten Hasen in einen Freizeitpark ein. Wir haben Rabbids Land ins das Laufwerk der Wii U geschickt und wollte wissen, wie lustig die durchgeknallten Langohren auf Nintendos neuer Konsole wirklich sind.

Schon im Intro zeigt sich das Chaos – für die bunten Hüpfer gibt es keinen Einlass und so wird kurzerhand mit einem Raumschiff der gesamte Park verschleppt. Nun finden wir uns auf einem virtuellen Spielfeld wieder, das eine überschaubare Anzahl von Minispielen bereithält. Mit bis zu 4 Spielern an eurer Seite, besteht euer Ziel darin eine bestimmte Anzahl an Trophäen zu sammeln. Die Spielfigur bewegen könnt ihr je nach Augenzahl des Würfelwurfs, der vor jedem Zug geworfen werden muss. Hauptattraktion für die teilnehmenden Spieler sind dabei natürlich immer die Minispiele, die durch das Landen auf dem entsprechenden Feld ausgelöst werden. Auch durch gesammelte Items, welches ihr in den folgenden Zügen verwenden könnt, ärgert ihr eure Gegner mit verschiedenen Aktionen. Habt ihr erst einmal 10 oder 20 Trophäen beisammen, müsst ihr zusehen sie auch zu behalten und euch schleunigst Richtung Mitte machen, dort angekommen habt ihr gewonnen. Leider hat man es bei der Entwicklung versäumt, unterschiedliche Arten von Brettern zu kreieren, die mehr Abwechslung garantieren würden.

rabbids land 2

Im Einzelspielermodus gilt es in jedem Spiel je drei Münzen einzusammeln, mit denen Videosequenzen der verrückten Hasen freigeschaltet werden können. Einige dieser Filme sind lustig wie eh und je. Die Münzjagd gestaltet sich aber wenig herausfordernder. Das steuern der Figuren im Offline-Multiplayer wurde gut gelöst: so darf jeder einmal mit der WiiMote ran und von der besseren Perspektive am heimischen Fernseher profitieren. Auch wenn so immer lediglich zwei von bis zu vier Freunden spielen können, ist der Unterhaltungsfaktor viel höher als alleine. Zu erwähnen wäre auch der stimmige Soundtrack, der in den Minispielen durch lizenzierte Musik ergänzt wird. Deutsch lokalisiert wurden leider nur die nötigsten Inhalte wie Bildschirmtexte. Die Videos sind allerdings mit englischem Text und Ton versehen.

rabbids land 1

Das hat uns gefallen:

Zum Lachen haben uns die zum Teil unterhaltsamen Disziplinen mit den Figuren und ihrem überdrehten Humor. Ebenso wurde das Wii-U Gamepad gut eingebunden. Jedes Minispiel legt es darauf an, etwas Besonderes mit dem neuen Eingabegerät vor zu haben – wie z.B. mal ins Mikrofon zu pusten oder es als Lenkrad zu verwenden.

Das hat uns nicht gefallen:

Auch wenn ihr vier Spieler zusammen bekommen habt, so können leider immer nur zwei Leute während der Spiele gegen einander antreten, die restlichen Rabbids werden von der KI übernommen. Die Vielfalt der Minispiele trägt leider auch nicht grad zur Unterhaltung bei, da sich viele im Groben doch sehr ähnlich sehen. Einen Online-Modus gibt es leider nicht, weshalb sich die Frage stellt: Warum muss ich mir ein Uplay-Konto anlegen um das letzte Minispiel zu bekommen?

Fazit:

Ubisoft hat versucht mit Rabbids Land, in Verbindung mit dem Wii-U Game Pad, ein lustiges Abenteuer zu erschaffen, doch leider verkommt es zu einer Ansammlung recht eintöniger Minispiele. Auch anderen beim Spielen zu zusehen macht ebenso wenig Spaß wie das Spielen allein, so dass man die Sammlung letztlich nur bedingt empfehlen kann. Der überdrehte Rabbids-Humor zündet nach wie vor aber den Disziplinen mangelt es an der Extraportion Wahnsinn, welche die frühen Rabbids-Titel zu etwas Besonderem machten. Schade Ubisoft, da heißt es wohl weiterhin auf Rayman Legends zu warten!

Check Also

TEST: Alienware Alpha – Wie gut ist die R2-Reihe wirklich?

Alienware ist seit mehr als 20 Jahren im Geschäft und hat sich in dieser Zeit …

  • sheriff doofy

    das bild is echt zu doll 😀

    • admin

      Da haben wir sie quasi in flagranti erwischt 😉