Samstag , November 18 2017

TEST: Sims 4 Ran an die Arbeit – Wenn Arbeit Spaß macht..

… hat man den richtigen Job gewählt oder spielt Die Sims 4 – Ran an die Arbeit.Das erste richtige Erweiterungspack zu den Sims 4 ist endlich da und hat vor, uns eine Menge Arbeit aufzuhalsen. Wir freuen uns drauf!

Gleich drei neue Berufe bringt das Addon mit und obendrein die Möglichkeit, sich Selbstständig zu machen und so sein eigenes Geschäft zu führen. Oh, und ein Alien können wir auch erstellen. Ob das reicht, um den Sims neue Höhenflüge zu ermöglichen oder Spieler, die dem Titel den Rücken gekehrt haben, zur Rückkehr bewegen kann wollten wir testen.

Sims-4-An-die-Arbeit-2

Das hat uns gefallen

Die drei neuen Berufe sind ganz klar das Hauptaugenmerk des Addons und bringen die stärksten Neuerungen mit sich – schön, dass sie auch gut umgesetzt wurden. Mediziner, Wissenschaftler oder Polizist stehen ab sofort zur Auswahl und ermöglichen es euch, wenn euch der Sinn danach steht, euren Sim zur Arbeit zu begleiten und ihn auch dort zu steuern. Als Tätigkeiten erwartet fleißige Polizisten unter anderem Patrouillengänge, das Spurensammeln oder Abnehmen von Fingerabdrücken. Wissenschaftler basteln im Labor hingegen an (irr)witzigen Erfindungen oder bereisen andere Planeten… auch von schwangeren männlichen Wissenschaftlern wurde berichtet. Sicher ein Fall für die medizinische Karriere, die als letzter Neuzugang eingeschlagen werden kann.

Patientenuntersuchungen, Essen liefern, Kinder gebären und OPs ausführen. Auch der Mediziner hat also mehr als genug zu tun, erst recht wenn der Spieler selbst Hand anlegt. Natürlich schaltet ihr mit besserer Leistung im Job auch neue Aktionen und Gegenstände frei. Wer mag, lässt das virtuelle Alter Ego wie bekannt allein zur Arbeit und erwartet einfach seine Rückkehr. Wichtig für Spieler, die gern ganze Familien oder WGs managen. Zwar entgeht einem so eine Menge, aber irgendwie muss man die ganzen Pflichten ja unter einen Hut bringen. Typisch Sims!

Auch neu und nicht weniger spaßig – dafür definitiv herausfordernder – ist die Möglichkeit, seinen eigenen Laden zu eröffnen. Nachdem man seine Wahl bei den verfügbaren Geschäften getroffen hat, steht es jedem frei ihn einzurichten und mit Ware auszustatten. Im bekannten Kaufmodus könnt ihr nach Herzenslust zum Kauf auszeichnen wonach euch auch immer der Sinn steht. Kümmert euch dann noch um die Werbung und stellt bei Bedarf Mitarbeiter an und eurer Karriere als Geschäftsmann/Frau steht nichts mehr im Wege. Wer jetzt eine Wohnung über oder auch unter (mittlerweile ist auch das erstellen von Kellern möglich) dem Geschäft eröffnet, kann sich ganz dem Job widmen.

Das Alien als spielbare Figur ist die letzte große Änderung des Addons. Die Herausforderung an diesem Charakter, ist die Ablehnung anderer Sims ihm gegenüber. Wer ihn wählt und mit negativen Charaktereigenschaften ausstattet kann so seinen eigenen „Hard Mode“ erschaffen. Wie wäre es mit einer ganzen Alien-Familie voller fauler Tollpatsche mit Sozialphobie? Bitte sehr, Sims 4 macht es möglich.

Sims-4-An-die-Arbeit-1

Das hat uns nicht gefallen

Das Mehr an Möglichkeiten bietet auch so manchen Stolperstein mit dem Spieler umgehen müssen. So kommt es schnell vor, dass, wenn man eine mehrköpfige Familie spielt, man kaum Zeit findet einem Sim zur Arbeit zu folgen. Schließlich wollen die Bedürfnisse der anderen Haushaltsmitglieder ebenfalls verfolgt werden. Schnell lädt man sich hier Zuviel auf oder verliert den Überblick. Eingeschworene Simsianer mögen gerade hierin den Spielspaß finden, jeder andere tastet sich besser Stück für Stück, Kopf für Kopf voran. Auch der eigene Laden kann einen vor Schwierigkeiten stellen, wenn die Kunden und Angestellten lieber ein Schwätzchen halten oder vor der ausgestellten Audio-Anlage das Tanzbein schwingen. Aber natürlich ist die Sims eine unterhaltsame Lebenssimulation, kein Shopping Manager.

Schade hingegen, dass keine neuen Charaktereigenschaften oder Wünsche den Weg ins Spiel gefunden haben, diese hätten den Spielfiguren weitere Facetten hinzufügen können. Auch, dass man neue Orte wie das Krankenhaus oder das Labor nur zu sehen bekommt, wenn man dort arbeitet, ist sehr schade.

Fazit

Fans und Sammler der Serie werden bis hier wohl kaum gelesen, sondern längst zugeschlagen haben. Anderen Freunden der Sims raten wir, es ihnen gleichzutun. Die neuen Berufe und Möglichkeiten sind gewohnt sauber ins Spiel integriert und ergänzen sowie erweitern das Ur-Spiel im bestem Maße. 

Zwar wird das Sims-Rad auch von „An die Arbeit“ nicht neu erfunden, doch läuft es mit dem Addon einfach ein wenig runder. Etwas mehr Inhalt wäre aber trotzdem schön gewesen.

Wertung

Grafik - 80%
Sound - 80%
Gameplay - 80%
Umfang - 65%

76%

Ein neues Addon, neue Inhalte, doch noch viel Platz nach oben.

User Rating: Be the first one !

Check Also

The Sinking City – Städtebau leichtgemacht

Derzeit entwickelt Frogwares, die vor allem für ihre Sherlock Homes-Spiele bekannt sind, einen neuen Titel …