Sonntag , März 26 2017

Test – The Last of Us – Das Survival-Spiel im Test

Mit The Last of Us hat Entwickler Naughty Dog nach vielen Jahren ein Spiel jenseits der Uncharted-Reihe auf den Markt gebracht. Ein Spiel, das euch in eine andere Welt entführt. Zerstörte Städte, Missgunst, Habgier und der Kampf ums Überleben stehen hier im Vordergrund. Wir haben Joel und Ellie, die beiden Helden von The Last of Us, auf ihrer Reise begleitet und fügen unsere Eindrücke zu diesem Test zusammen. Wir haben gedacht, alle Lebensformen auf der Erde beherrschen zu können. Wir dachten, wir hätten alles unter Kontrolle, dass wir immer so weitermachen könnten. Unsere Leben nach unseren Vorstellungen formen und weiterführen…

Review Übersicht

Grafik - 98%
Sound - 98%
Gameplay - 95%
Umfang - 93%
Multiplayer - 90%

95%

Bock Buster-Game!

Eines der besten PS3-Spiele überhaupt!

User Rating: Be the first one !

Mit The Last of Us hat Entwickler Naughty Dog nach vielen Jahren ein Spiel jenseits der Uncharted-Reihe auf den Markt gebracht. Ein Spiel, das euch in eine andere Welt entführt. Zerstörte Städte, Missgunst, Habgier und der Kampf ums Überleben stehen hier im Vordergrund. Wir haben Joel und Ellie, die beiden Helden von The Last of Us, auf ihrer Reise begleitet und fügen unsere Eindrücke zu diesem Test zusammen.

Wir haben gedacht, alle Lebensformen auf der Erde beherrschen zu können. Wir dachten, wir hätten alles unter Kontrolle, dass wir immer so weitermachen könnten. Unsere Leben nach unseren Vorstellungen formen und weiterführen könnten. Das nichts uns dabei im Weg stehen würde… Wir haben uns geirrt.

Der Feind, den wir alle nicht kommen sahen, war klein. Sporen eines Pilzes, der im Regenwald Insekten befällt und diese als Wirt nutzt, um sich zu verbreiten, hat unser Land erreicht. Durch eine Laune der Natur sind nun auch Menschen anfällig für den Befall durch den Pilz und es scheint kein Heilmittel zu geben. Niemand konnte uns rechtzeitig warnen. Eben noch in den Nachrichten und schon haben sich unsere Nachbarn merkwürdig verhalten. Freunde, mit denen wir seit Jahren gemeinsam gegrillt haben, konnten mich nicht mehr erkennen. Das sonst so freundliche Ehepaar lief wie besessen hinter allen Menschen hinterher, haben ihre Zähne wie wilde Tiere in ihr Fleisch getrieben. Das ist kein schlechter Zombiefilm, hier konnte ich nicht den Pauseknopf finden. Es ist real.

Meine Tochter ist nun alles, was ich retten will und muss. Ich werde nicht aufgeben, bis ich zuhause bin und sie in Sicherheit weiß. Ich kann nur hoffen, dass ich nicht zu spät komme.

The-Last-of-Us-1

Das hat uns gefallen:

Die Geschichte von Joel und Ellie ist natürlich der Fantasie von Entwickler Naughty Dog entsprungen. Es ist eine Welt, in der die Menschen sich nicht wehren können, eine Welt in der ein Feind den eigenen Körper besetzt. Die Geschichte von The Last of Us ist packend erzählt und könnte spannender nicht sein. Ständig fragt man sich, was man wohl machen würde, wenn man in der Lage von Joel ist und wie man in so einer Welt leben würde.

Neben der Story ist aber vor allem eines grandios an The Last of Us – es ist die Grafik. Naughty Dog hat wirklich die letzten Reserven der PlayStation 3 gefunden und diese geplündert. Nur das PS3-typische Tearing (Treppchenbildung) kann diesen Blick minimal trüben. The Last of Us ist unglaublich schön, obgleich die Welt vor die sprichwörtlichen Hunde geht. Egal ob Charaktermodell oder die Welt als solches – The Last of Us ist ein wahrer Blickfang. Vor allem aber das durch Motion Capturing erzeugte Verhalten der verschiedenen Charaktere und deren Gesichtsausdrücke zeigen, wie viel Liebe zum Detail in The Last of Us steckt.

Nicht nur die Grafik konnte uns überzeugen, sondern auch der Sound. Entscheidet man sich, The Last of Us auf Englisch zu spielen (Deutsche Menüführung und Untertitel können aktiviert werden), entfaltet das Spiel sein komplettes Potential. Die Unterhaltungen zwischen Joel und Ellie sind dabei nicht immer nur ernster Natur, sondern bisweilen auch sehr lustig.

Die Lobeshymnen reißen noch nicht ab. Da Naughty Dog viele Jahre mit der Entwicklung von Uncharted verbracht hat, hätte man meinen können, dass das Gameplay der erfolgreichen Serie ähneln könnte, doch weit gefehlt. The Last of Us spielt sich deutlich schwerfällig –man könnte sagen erwachsener – als Uncharted. Das Deckungssystem hatte es uns aber besonders angetan. Joel, der Held des Spiels, geht automatisch in Deckung, sofern man sich in gehockter Position an eine Wand schleicht. Da er auch nach Feinden lauschen kann, kann man die Positionen sogar hinter den Wänden sehen und auf die Feinde reagieren. Neben einer guten Steuerung, die allerdings etwas Einarbeitungszeit bedarf, hat uns vor allem die Möglichkeit gefallen, Gegenstände und Waffen herzustellen. Dies geschieht in Echtzeit. Das bedeutet, solltet ihr euch dazu entschließen mitten in einem Angriff etwas zu craften, darf man davon ausgehen, dass die Feinde nicht erst warten werden, bis ihr eine Bombe gebastelt habt.

The-Last-of-Us-2

Das hat uns nicht gefallen:

Nach all den positiven Worten wollen wir nun auch etwas Negatives anführen. Obgleich der Multiplayer-Modus der bisher beste von Naughty Dog ist, hat man trotzdem das Gefühl, dass es sich nur um den Salat bei der Hauptspeise handelt. Es ist ein schönes Beiwerk, wenngleich unterhaltend. Nach einigen Runden hat man schnell wieder etwas mehr Lust auf den Singleplayer-Modus des Spiels.

War es das jetzt? Nein, etwas hat uns noch gestört. The Last of Us ist nicht das perfekte Spiel. Es gibt kleinere Fehler und Macken, an die man sich gewöhnen „muss“. Oftmals ist es uns passiert, dass wir mitten im Feuergefecht waren und Ellie sich dazu entschlossen hat, genau dort in Deckung zu gehen, wo wir es taten. Zwar ist Joel darauf vorbereitet und hält seinen Arm schützend um Ellie, doch schränkt es die Bewegungsfreiheit erheblich ein. Dazu kommt das die K.I. an manchen Stellen etwas schwächelt, vor allem die von Ellie.

Fazit:

award4Ist The Last of Us perfekt? Nein, denn Perfektion würde wohl auch das Ende von Innovation bedeuten. The Last of Us ist aber ein sehr gutes Spiel, das noch einmal die Kraft der PS3 zeigt. Wunderschön anzuschauen, anzuhören und zu erleben. The Last of Us zieht einen schnell in seinen Bann und lässt euch so schnell nicht wieder los.

Kleine Fehler zeigen, dass es noch Optimierungsbedarf gibt, der sicherlich in Form von verschiedenen Patches Einzug halten wird. Der Online-Modus ist der bisher beste von Naughty Dog, kann mit dem Singleplayer-Erlebnis aber nicht mithalten. Lohnt sich der Kauf von The Last of Us? Ja, denn The Last of Us ist eines der besten Spiele für die PS3. Eine wundervolle Mischung aus Story, Grafik, Action und Spannung – ein cineastisches Erlebnis.

Check Also

TEST: Halo Wars 2 – Besser als der erste Teil?

Microsoft, 343 Industries und Creative Assembly haben sich für Halo Wars 2 endlich wieder zusammengetan …