Samstag , November 18 2017

TEST: Trackmania Turbo – Ein wahnsinns Racer

Trackmania ist zurück – mit all dem, das die Serie unter diversen Racer Serien schon immer zu etwas besonderem machte, und noch viel mehr.

Wer die Titel nicht kennt, dem sei in aller Kürze gesagt, dass hier auf „schmückendes Beiwerk“ wie eine Story, Tuning oder anderweitig editierbare Fahrzeuge komplett verzichtet wird. Es dreht sich ganz puristisch um euch und die teils absurd fordernden Strecke und um die Zeit die ihr braucht, diese zu bewältigen. Sich zeitgleich mit knappen 100 Spielern online um die Bestzeiten zu schlagen verströmt sehr schnell seinen eigenen Reiz und packt einen immer wieder am eigenen Ehrgeiz. „Irgendwie MUSS ich diese halbe Sekunde doch noch gutmachen können!“

Wie leicht uns die irre Fahrt fällt, wir im Fahrtwind des Gameplays mitgerissen werden oder dem Spiel am eigenen Grundgedanken der Sprit ausgeht und der Spielspaß glatt auf der Strecke bleibt, klären wir im Test.

trackmania turbo 1

Das hat uns gefallen

Bevor man sich in unbekannte Gewässer oder, um im Genre zubleiben, auf unbekannte Strecken begibt, bietet es sich an und sei auch jedem angeraten,(zumindest allen, die hier erste Berührungen mit der Trackmania Serie haben), sich im ausufernd umfangreichen Singleplayermodus auszutoben und erste Medaillen und Spitzenzeiten zu ergattern. Offline erwarten einen 200 Strecken, die nach Schwierigkeit gestaffelt nach und nach zugänglich werden und einen so gut auf bevorstehende Herausforderungen vorbereiten. Online wird man von den Leistungen anderer mitgezogen und versucht, ihren Zeiten zu unterbieten. So packt einen Trackmania Turbo schnell am Ego und führt charmant die Bestzeiten-Karotte vor die Nase, die uns immer wieder zurück auf die Strecke lockt.

„Zurück auf die Strecke“ ist eine weitere, unbestreitbar handliche Eigenschaft von Trackmania. Gemeint ist die Möglichkeit – hier eher Notwendigkeit – sich mit einem simplen Knopfdruck zurück auf die Strecke, zum letzten Checkpoint oder, wenn es um das  erreichen neuer Rekorde geht, zum Anfang der gesamten Strecke befördern zu lassen. Bestzeit durch einen schlechten Drift, falsch ausgeführten Sprung oder zu langsam genommenen Looping versaut? Ein Klick und es geht von vorn los – ohne Ladezeiten. Trial & Error gehört hier definitiv zum tragenden Spielelement und unterstützt das irrsinnig schnelle Spielgefühl.

Vier thematisch unterschiedliche Umgebungen bieten nicht nur optische sondern auch fahrerische Abwechslung. Auch Freunde von Schotterpisten und ausufernden Drifts werden bedient, liefert Trackmania mit der Valley-Umgebung doch die passenden Herausforderungen. Zwar darf man hier keine Rally-Simulation erwarten, doch beweist dieser Modus bereits die Variationen, die man als Spieler erwarten darf. Wie sehr sich Schleifen, Turbozonen, Rampen und noch viel mehr auf die Möglichkeiten und das Spielgefühl auswirken, kann hier nur schwer beschrieben werden.

Die Steuerung ist simpel, effektiv und intuitiv – hier werden niemandem Steine in den Weg geworfen. Bereits nach der ersten Runde hat man alles verinnerlicht was es über die Tastenbelegung wissen muss, ab da heißt es nur noch: Besser werden! Easy to learn, hard to master at it’s best.

Unterm Strich sei zusammengefasst: Trackmania ist auf Fun ausgelegt und genau dafür optimiert.

Großer Spaß erwartet den, der sich auf die Onlineserver wagt um sich endlich live mit anderen Spielern zu messen. Gestählt durch erste Medaillen, tolle Zeiten und angefüllt mit Zuversicht, darf man gern überrascht schauen, wie andere Gamer SOLCHE Zeiten hinlegen können. „Na, wenn die das schaffen, schaffe ich das doch längst!“ baumelt sie euch wieder vor der Nase, die Karotte. Willkommen bei Trackmania Turbo!

Dazu kommt die verrückt-absurde Möglichkeit, sein Fahrzeug mit einem zweiten Spieler zu teilen. Sprich: Beide steuern das gleiche Fahrzeug. Nur, wenn man sich einig ist wohin die Reise gehen soll, schafft man es um die erste Kurve. Vom abliefern guter Zeiten ganz zu schweigen. Herrlich für zwischendurch.

Öfter gespielt dürfte der Splitscreenmodus(!) werden – endlich wieder ein Grund, sich mit Freunden vor den Fernseher zu fläzen und Zockabende auszurufen.

Bastler freuen sich zusätzlich über den (in der Handhabung verbesserten) Editor, der wohl jede erdenkliche (Alb)traumstrecke Wirklichkeit werden lässt. Wir haben die schier endlosen Möglichkeiten kaum ankratzen können.

trackmania turbo 2

Das hat uns nicht gefallen

Weniger kompetitive Spieler stoßen schnell an die Grenzen der Faszination, die Trackmania ausüben kann. Wer nicht um hundertstel Sekunden kämpfen möchte oder unbedingt seinen Namen auf den Bestenlisten erblicken will, dem kann es an Substanz mangeln. Im Singleplayer ist man auf die Ghosts angewiesen, die bestimmte Zielzeiten markieren oder die Runden anderer Spieler widerspiegeln – ansonsten herrscht Leere auf der Strecke.

An das pure Chaos, das sich auf mancher Strecke, gerade im Onlinemodus, entwickeln kann, muss man sich auch erst gewöhnen. Wenn man das erste Mal auf einer unbekannten Strecke unterwegs ist, zusammen mit bis zu 99 weiteren Rasern, sind Übersicht und Orientierung schnell mal dahin – gut, dass es keine Kollisionsabfrage für die Fahrzeuge untereinander gibt! Sobald sich das Feld aber aufteilt und jeder seinem Rhythmus aus Fahren und Resetten nachgeht, fährt es sich auch gleich viel entspannter.

Kenner der Serie dürften das Recyclen vieler Teile der Vorgänger bemängeln – vielleicht zurecht. Trackmania Turbo nimmt mehr als nur die Idee der Serie und tuned diese fein. So kennt man nicht nur Umgebungen sondern auch Fahrzeuge und viele Streckenelemente bereits. Trackmania Turbo ist sicher viel mehr als ein Remake oder Best off, doch wären mehr Innovationen auch in einem so fokussierten Racer nicht Fehl am Platze gewesen.

Fazit

Trackmania Turbo ist DER Racer für alle Gamepad-Rennfahrer, die sich an Bestzeiten nicht sattsehen können und auf Realismus pfeifen. Sich mit anderen messen und die eigene Leistung steht um Millisekunden verbessern? Hirn ausschalten und breit grinsend Loopings bei Vollgas drehen? Trackmania hat es im Gepäck.

Wer dem Spaß die Krone aufsetzen will, misst sich Online mit Spielern aus aller Welt und erfährt live, wie gut er wirklich ist oder versammelt ein paar Freunde auf der heimischen Couch und lässt es auf dem unfassbar spaßigen Splitscreen gemeinsam krachen.

Wertung

Grafik - 8.5
Sound - 8.5
Gameplay - 8.5
Umfang - 9.5

8.8

Gut!

Ein Mehrspielermonster auf Speed – mit Turbo! Wer das Rasen liebt, sollte um Trackmania Turbo definitiv keinen Bogen machen.

User Rating: Be the first one !

Check Also

Star Wars Battlefront 2 – Vorerst ohne Microtransactions

Es scheint so, als würden EA und DICE langsam aber sicher im Strudel der Microtransactions …