Dienstag , Juli 25 2017

Test – Wie gut ist das Lumia 820 wirklich?

Seit einigen Wochen schon können zwei neue Modelle aus dem Hause Nokia gekauft werden. Das Flaggschiff, das Lumia 920 und das etwas kleinere Lumia 820 – beide Windows 8 Phones. Wir haben uns das Lumia 820 genauer angeschaut und es nicht nur auf die üblichen Eigenschaften hin getestet, sondern auch auf sein Gaming-Potential. Unsere Eindrücke findet ihr im folgenden Test. Handys sind schon lange kein einfaches Telefon für unterwegs mehr. Seit einigen Jahren wird die Branche vom Begriff "Smartphone" geprägt. Das Handy ist zur Unterhaltungszentrale geworden. Immer und überall dabei erleichtert und versüßt es uns den Alltag. Egal ob Kamera,…

Review Übersicht

Haptik - 89%
Sound - 91%
Design/Optik - 88%
Display - 95%
Funktionalität - 89%

90%

Jeden Cent wert!

User Rating: Be the first one !

Seit einigen Wochen schon können zwei neue Modelle aus dem Hause Nokia gekauft werden. Das Flaggschiff, das Lumia 920 und das etwas kleinere Lumia 820 – beide Windows 8 Phones. Wir haben uns das Lumia 820 genauer angeschaut und es nicht nur auf die üblichen Eigenschaften hin getestet, sondern auch auf sein Gaming-Potential. Unsere Eindrücke findet ihr im folgenden Test.

Handys sind schon lange kein einfaches Telefon für unterwegs mehr. Seit einigen Jahren wird die Branche vom Begriff „Smartphone“ geprägt. Das Handy ist zur Unterhaltungszentrale geworden. Immer und überall dabei erleichtert und versüßt es uns den Alltag. Egal ob Kamera, Musik oder Games – ein Griff in die Tasche und wir sind mit unseren Freunden verbunden, können die neuesten Spiele herunterladen oder, man glaubt es kaum, auch telefonieren.

Schon immer war Nokia ein Vorreiter in puncto Mobiltelefonie. Mit dem Lumia 820 hat das Traditionsunternehmen nun ein Smartphone für den etwas kleineren Geldbeutel veröffentlicht. Natürlich werden viele Stimmen laut die da sagen: „Billige Smartphones taugen nichts.“ Muss es aber immer ein iPhone sein? Nein, denn das Lumia 820 hat nicht nur seine Vorzüge, sondern weiß auch den Gamer in uns zu befriedigen.

Was für ein Display

Die Zeiten, in denen Handys kleiner statt größer wurden sind längst wieder vorbei. Jetzt will jeder ein großes, farbenfrohes Display haben, die mobile Leinwand eben. Das Lumia 820 kann diesen Ansprüchen gerecht werden. Satte 4,3 Zoll werden uns von Nokia vor die Nase gesetzt. Im direkten Vergleich zum Lumia 800 wirkt es fast schon gigantisch. Bevor wir zu den technischen Daten kommen, gehen wir genauer auf das Display ein. Zu Zeiten des Lumia 800 war das Display gut, keine Besonderheit, aber gut. Das Lumia 820 hingegen ist etwas Besonderes. Klare, brillante Farben und ein gestochen scharfes Bild. Egal ob man ein Video schaut, ein Spiel spielt oder Bilder betrachtet. Ein solches Bild wünscht sich wohl jeder Smartphone-Besitzer. Die verbaute Kamera von Carl Zeiss liefert zudem wunderschöne Fotos, die eine digitale Kamera fast unnötig machen.

4,3 Zoll, das ist aber sicher schwer, oder? Jein ist hier die passende Antwort. Das Lumia ist 6,85 cm breit und 12,3 cm hoch, dabei aber nur 160 Gramm schwer. Sicherlich, ein iPhone 5 ist da leichter, es ist aber auch nicht so breit wie das Lumia 820. In puncto Display konnte uns das Lumia 820 vollends überzeugen! Abseits der Technik steht das Lumia 820, genau wie das Lumia 920, vor allem für Individualisierung. Jede Kachel kann an einen beliebigen Ort verschoben und in drei verschiedene Größen dargestellt werden. So hat fast jeder einen anderen Startbildschirm, der genau auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten werden kann.

lumia 820 1

Haptik und Co

160 Gram wollen auch gut in der Hand liegen, ist das der Fall? Ja, ist es. Obwohl die Mittelklasse von Nokia aus Plastik besteht, wirkt es nicht billig. Man bietet dem Käufer sogar die Möglichkeit das Aussehen seines Handys zu verändern. Das hintere Cover bzw. die Blende lässt sich ohne Probleme entfernen und kann dann in einer anderen Farbe erstrahlen, was bedeutet: ja, man kommt wieder an den Akku und kann diesen entnehmen. Egal ob weiß, schwarz, rot, blau, gelb, grau oder lila – farblich ist da für jeden etwas dabei.

Gehen wir jetzt ins Innere des Handys – nein Nokia, keine Sorge wir haben das Gerät nicht aufgeschraubt. Angetrieben wird das Lumia 820 vom Snapdragon S4 Prozessor, einem Dual-Core mit 1,5 Ghz. Das macht sich vor allem bei der Nutzung des Geräts bemerkbar. Obgleich auch das Lumia 800 extrem flüssige Animationen aufweist, wirkt beim 820 alles noch eine Spur „feiner“ und schneller. Die Kacheln des Designs wechseln ohne den kleinsten Ruckler, sobald man den Bildschirm berührt. Wo wir schon beim nächsten Thema wären.

Die Empfindlichkeit wurde noch einmal überarbeitet. Das Lumia 820 reagiert schon auf die leichteste Berührung, ohne dabei ein Eigenleben zu entwickeln. Musste man beim Vorgänger ab und an etwas genauer zielen, ist dieses Manko nicht mehr vorhanden.

Netze und Empfang

Es ist ein merkwürdiges Phänomen. Neue Smartphones haben oft einen schlechteren Empfang als die altgedienten „normalen“ Handys. Das Lumia 820 zählt aber nicht zu den Mobiltelefonen, die man ständig in die Luft halten muss, um den letzten Sendebalken der Region zu finden. Ganz im Gegenteil, das Lumia 820 gehört zu den Geräten, die bereits die 4G-Netze, auch als LTE bekannt, unterstützen. Die anderen Standards wie HSPA+ (3G), EDGE/EGPRS (2G), HSUPA (3G), GSM (2G), HSDPA (3G) und WCDMA (3G) werden ebenfalls unterstützt.

Allerdings gibt es ein Manko, an dem Nokia allerdings bereits unter Hochdruck arbeitet. Einige User haben schon die Erfahrung machen können und müssen, dass der Gesprächspartner die von einem selbst gesprochenen Worte nur schlecht oder fast gar nicht versteht. Das hängt, so Nokia, unter anderem mit dem Geräuschunterdrückungsfilter zusammen. Ein zweites Mikrofon, das in der Nähe der Kamera sitzt, dient allein dazu, die Geräusche der Umgebung zu erkennen und dann zu filtern. Hat man nun den Finger, wie es viele Handy-Besitzer instinktiv machen, genau in an dieser Stelle oder in der Nähe, wird dieses Mikrofon zugehalten oder in seiner Funktionsweise eingeschränkt. Die Folge davon ist der beschriebene Fehler.

Leider ist bislang nicht klar, wann Nokia ein Update raus bringen wird, um dieses Problem zumindest zu umgehen. Unser Tipp: Die Finger einfach an die Seiten des Handys halten, damit das Mikrofon frei bleibt.

Die Sound-Qualität indes ist wieder auf einem sehr hohen Niveau. Musikliebhaber können aus verschiedenen Einstellungen wählen, die dafür sorgen, welches Klangerlebnis man gerade erleben möchte. Experten können sogar selbst Hand anlegen und die verschiedenen Regler so kalibrieren, dass für sie der perfekte Klang entsteht. Sein volles Potential entfaltet das Gerät aber erst durch die mitgelieferten Kopfhörer, die natürlich auch als Headset genutzt werden können.

lumia 820 2

Apps und Musik

Von vielen Handy-Nutzern wurde bemängelt, dass es im App-Store von Microsoft noch zu wenig Apps gibt. Es wäre gelogen, wenn wir behaupten würden, dass jetzt eine Vielzahl hinzugekommen ist. Viele Apps, wie auch Games, sind so aktualisiert worden, dass sie auch auf der neuen Generation ihren Dienst verrichten. Erst kürzlich wurde auch die beliebte Applikation „WhatsApp“ für Windows Phone 8 optimiert.

Wie der Name des neuen Betriebssystems bereits suggeriert, sind Windows Phone 8-Geräte komplett mit allen Microsoft Geräten vernetzbar. Dies gilt für Windows 8-Rechner und die Xbox 360. So kann man jetzt die Musik von der Konsole auf dem Handy hören, was sich als sehr praktisch erweist. Durch Smart Glass kann auch das Lumia 820 im Handumdrehen als Fernbedienung und zweiter Bildschirm für die Xbox 360 dienen.

Zudem hat Microsoft einiges getan, um den Musikservice des Handys zu verbessern, was auch gelungen ist. Mit einigen wenigen Handgriffen kann nun Musik ganz einfach von der Konsole auf das Handy gestreamt werden – gleiches gilt auch für Videos.

Akkulaufzeiten

Ein großes Problem der Smartphones ist die Akkulaufzeit. Je größer der Bildschirm und je umfangreicher die Funktionen, desto schneller ist auch der Akku leer. Das Lumia 820 hat mit seinem 1650 mAh keinen Monsterakku verbaut, sondern muss sich lediglich im Mittelfeld der Smartphones-Riege einreihen. Laut Hersteller soll das Lumia 820 eine Gesprächszeit von 8,1 Stunden bieten, während man im 3G-Netz telefoniert. Letztlich ist dieser Wert aber nur ein Richtwert. Seien wir doch mal ehrlich, ein Smartphone wird sicher nicht nur genutzt, um mit seinen Lieben zu reden. Man chattet auf Facebook, nutzt WLAN, spielt oder hört Musik – im Bestfall alles zusammen. Bei Hochbetrieb muss man, wie bei Konkurrenzprodukten, schon am gleichen Abend oder spätestens am nächsten Tag die Ladestation aufsuchen. Einen Vorteil bieten die neuen Nokia-Modelle aber im Vergleich zu anderen Handys.

Es ist möglich das Nokia 820, wie auch das 920, kabellos zu laden, sofern das nötige Zubehör erworben wurde.

contrejour_01

Ich will zocken!

Wie schlägt sich das Nokia 820 als Handheld? Sehr gut, lautet unsere Antwort. Hier kommen dann alle bisher erwähnten Punkte zusammen. Das gestochen scharfe Display, der tolle Klang, auch über Headset, die Haptik und die verbauten Features lassen das Handy fast schon zur mobilen Konsole werden.

Leider gibt es derzeit nur wenige Spiele, die das Lumia 820 technisch ausreizen. Die bereits vorhandenen Games laufen ohne Probleme und extrem flüssig auf Nokias Telefon.

Für diesen Zweck haben wir uns Contre Jour, einen „Xbox“-Titel genauer angeschaut. Ohne jetzt zu sehr auf das Spiel als solches eingehen zu wollen, waren wir überrascht, wie gut das Spiel auf dem Handy aussieht. Das Display sorgt für farbfrohe Bilder, ohne dabei zu bunt zu wirken. Die Entwickler können von allen Features der neuen Handy-Generation aus dem Hause Nokia Gebrauch machen, was auf künftige Titel hoffen lässt. Ein schlussendliches Bild zu den Games können wir uns noch nicht erlauben, da es derzeit einfach zu wenige Spiele gibt, die auf die neuen Geräte abgestimmt sind.

Wir werden in Zukunft aber Tests zu den verschiedenen Spielen machen und euch davon berichten, wie gut sie mit den Lumia-Geräten funktionieren oder auch nicht.

Fazit:

Ein Handy soll heutzutage alles sein: superschnell, wunderschön, groß, klein, leicht, einfach zu bedienen, ein Kino und Konzertsaal für unterwegs und dabei den Geldbeutel schonen. Da das Lumia 920 bekanntlich etwas teurer ist als sein „kleiner“ Bruder 820, bietet das 820 eine gute Alternative für den etwas kleineren Geldbeutel.

Dabei hat Nokia es fast geschafft, viele der genannten Punkte ins Gerät zu zwängen. Es ist sehr schnell, kann komplett an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, hat ein gestochen scharfes und 4,3 Zoll großes Display, einen tollen Klang und bietet die ganz große Unterhaltung für unterwegs. Die einzigen Schwachstellen, die wir ausmachen konnten, können hoffentlich relativ schnell behoben werden.

Nokia selbst arbeitet daran, die Sprachprobleme in den Griff zu bekommen und Inhalte wird es nach und nach immer mehr geben. Mit dem Lumia 820 konnten Nokia und Microsoft endlich den Sprung aus dem Nischenmarkt schaffen. Es gibt software-seitig noch einige Kinderkrankheiten, die aber nicht darüber hinwegtäuschen können, dass das Lumia 820 eines der besten Handys in seiner Preisklasse ist. 

Check Also

TEST: Prey – Willkommen im Weltraum

Prey, ein Spiel auf das viele Gamer weltweit gewartet haben. Im Mai dieses Jahres war …