Dienstag , März 28 2017

Titanfall – Respawn wehrt sich gegen Vorwürfe

Respawn Entertainment steht kurz davor mit Titanfall ihren ersten Titel zu veröffentlichen. Titanfall, dass am 13. März für Xbox One und wenig später für PC und Xbox 360 erscheinen wird, ist schon jetzt in aller Munde, doch viele sehen darin einen Versuch der Täuschung.

Es wird sogar gemunkelt, dass Respawn bzw. Microsoft zum Checkbuch gegriffen und einige Meinung gekauft hätte. Jetzt meldete sich erstmals Respawn Entertainment selbst zu Wort und diese Worte sind alles andere als ein Zeichen von Glück.

Drew McCoy schrieb im Forum NeoGAF folgenes: „Jeder, der denkt, dass wir bei unserer Veröffentlichung zur E3 nicht im Schatten einer jahrelang etablierten Franchise gelebt haben, ist genauso verrückt wie die Verschwörungstheorien, die besagen, dass einige bezahlt worden sind.“ 

„Wir mussten bis auf’s Blut kämpfen, um ein Spiel zu haben, von dem jeder überhaupt wusste, dass es existierte. Ich verstehe ja, dass es kein Spiel für jeden ist aber zu sagen, dass wir irgendjemanden bezahlt hätten ist einfach verrückt und extrem beleidigend.“

Viele Gamer haben in den vergangenen Tagen an der Beta zu Titanfall teilgenommen und kaum eine negative Stimme hat sich erhoben. Titanfall wird selbst beweisen müssen ob es den Anforderungen von Fans und Presse gerecht werden kann. Ich wage zu behaupten, dass Titanfall ein voller Erfolg wird.

Titanfall – Steelbook Edition (exklusiv bei Amazon.de) – [Xbox One]

Price: EUR 49,99

4.3 von 5 Sternen (63 customer reviews)

4 used & new available from EUR 14,99

Check Also

Injustice 2 – Größer, länger und epischer

Schon der erste Ableger von Injustice aus dem Hause NetherRealm konnte die Fans begeistern. Nicht …