Samstag , November 18 2017

Visceral Games – Studio durch EA geschlossen

Das Entwickler Studio Visceral Games ist vielen Gamern noch durch die Dead Space-Reihe in Erinnerung geblieben und hat kürzlich mit der Entwicklung eines Star Wars-Spiels wieder für Aufsehen gesorgt.

Jetzt gibt es allerdings die Art Aufsehen, die kein Studio erleben möchte. EA hat diese Entwicklerschmiede jetzt geschlossen. Patrick Söderland von EA hat sich zu diesem Schritt natürlich auch geäußert.

Call of Duty: WWII – Standard Edition – [Xbox One]

Price: EUR 53,90

(0 customer reviews)

31 used & new available from EUR 49,00

Für viele Gamer allerdings ebenfalls wichtig zu wissen ist, wie die Zukunft des noch unangekündigten Star Wars-Titels aussieht. Glücklicherweise gibt es auch darauf eine Antwort:

„Unser Studio Visceral hat an einem Action-Adventure Spiel im Star Wars-Universum gearbeitet. In seiner jetzigen Form war es darauf ausgelegt ein von Geschichte geprägtes Spiel zu werden, ein lineares Adventure Spiel. Während der Entwicklung haben wir das Spielkonzept mit Spielern getestet, auf ihr Feedback gehört, auf das was und wie sie es gespielt haben, und dabei die Veränderungen des Marktes beobachtet. Es wurde klar, dass, wenn wir ein Spiel haben wollen, von zu dem die Spieler wieder zurückkommen und darin viel Zeit verbringen wollen, wir das Design des Spiels ändern müssen.“

Die Macht ist schwach in ihnen

Damit ist wohl klar, dass das Spiel in Zukunft weniger Wert auf Story, sondern wohl mehr auf Dinge wie Multiplayer und Online-Anbindung legen wird, was, sollte es so sein, sehr schade wäre.

Söderland gab zudem bekannt, dass sich der Zeitrahmen des Spiels dadurch deutlich verändern wird. Vom Fiskaljahr 2019 ist nun nicht mehr die Rede. Ein neues Zeitfenster wird in Zukunft angekündigt werden.

Was die Zukunft des Star Wars-Titels, derzeit intern als Projekt Ragtag bekannt, betrifft sagte Söderland in einer Mail an die Mitarbeiter: „Ein Entwicklerteam von den Worldwide Studios wird die Entwicklung von Ragtag übernehmen. Angeführt von EA Vancouver, die bereits hart an dem Projekt arbeiten. Steve Anthony wird das Team leiten und wir werden so viel wie möglich von dem übernehmen, was Visceral bis dato entwickelt hat – Assets von Ragtag, die bereits entwickelt worden sind, werden das Fundament der Entwicklung des neuen Spiels sein.“

Sollte sich EA wirklich dazu entscheiden, den Fokus mehr auf Online zu legen, statt auf die Geschichte, dürfte damit ein Schritt in die gänzlich falsche Richtung gemacht werden. Star Wars ist nicht nur Look, Sound und Atmosphäre – es sind die Geschichten in diesem Universum, die Leute seit Jahrzehnten an die Filme, Bücher und Spiele binden. Gute Adventure oder RPGs im Star Wars-Universum sind heutzutage Mangelware.

Amy Henning, verantwortlich für die Uncharted-Reihe, hat bereits seit längerer Zeit an diesem Spiel gearbeitet. Laut EA ist das Unternehmen derzeit in Gesprächen mit ihr, was ihre weiteren Schritte betrifft. Henning war sichtlich stolz auf ihre bisherige Arbeit, das Vertrauen zu EA dürfte mit dieser Entscheidung deutlich gelitten haben.

Check Also

Die besten Pokerplattformen im Internet

Nicht nur durch hochklassige Turniere im professionellen Pokerbereich lässt sich die ein oder andere Mark …