Freitag , Juni 22 2018

Werewolf The Apocalypse – Wut kann helfen und zum Ende führen

Die Entwickler der Cyanide Studios werkeln derzeit unter Hochdruck an einem neuen Spiel, dass im Grunde auf einer alten, bekannten und von vielen Leuten sehr geliebten Welt aufbaut. Das neue Action-RPG Werewolf: The Apocalypse, basierend auf dem Pen-and-Paper-Universum World of Darkness, lässt euch in das Fell eines Werwolfs schlüpfen.

Details zu Werewolf: The Apocalypse sind noch Mangelware, doch langsam aber sicher, kommen immer mehr ans Tageslicht. Der Held des Spiels wird auf den Namen Cahal hören, ein im Exil lebender Garou (Werwolf), zur Zeit der Apokalypse.

Xbox Live Guthaben | 50 EUR | Xbox Live Download Code

Price: EUR 50,00

4.3 von 5 Sternen (149 customer reviews)

1 used & new available from EUR 50,00

Aber nur weil die Welt untergeht, ist selbige nicht frei von Menschen und somit NPCs. Damit Cahal sich ungestört unter den „normalen“ Menschen bewegen kann, kann er drei unterschiedliche Formen annehmen. Die humanoide Form ist zur Interaktion mit NPCs vorgesehen. Als „Lupus“ könnt ihr Gerüche aufspüren und euch so schnell und wendig wie ein Wolf bewegen, doch die größte Kraft entfaltet ihr in der Crinos-Form, was dem klassischen Bild des Werwolfs entspricht.

Allerdings ist zur Vorsicht geraten. In Werewolf: The Apocalypse dürft ihr eurem Zorn nicht freien Lauf lassen, da das tatsächlich zum Ende des Spiels führen kann. Wut, Hass und negative Emotionen sind im Kampf in kleinen Dosen sehr nützlich. Gebt ihr euch diesen Gefühlen aber komplett hin, werdet ihr zunächst „nur“ hilflose NPCs angreifen und letztlich euch in der Dunkelheit verlieren, was zum Game Over-Screen führen wird.

Werewolf: The Apocalypse wird für PC, Xbox One und PS4 erscheinen, einen genauen Termin gibt es aber leider noch nicht.

 

Check Also

The Division 2 – Erscheint mit Loot Boxen?

Schon The Division war nicht frei von den unbeliebten Microtransactions, konnte aber damit punkten, dass …