Mittwoch , Oktober 18 2017

Xbox One – Bittet Entwickler nicht mehr zur Patch-Kasse?

Microsoft wird Entwickler, die einen Arcade-Titel für die Xbox 360 veröffentlichen wollen, fortan nicht mehr für Patches zur Kasse bitten. Ein Modell, dass wohl auch für die Xbox One übernommen wird. Ted Price von Insomniac Games deutet diese Möglichkeit nun zumindest an.

Er sagte gegenüber Game Informer: „In dieser Generation ist es schwer mit den Spielern in Verbindung zu bleiben – woher wir Informationen bekommen und darauf schnell reagieren können. Die Hardware- und Publishing-Politik verhindert diese Art von Feedback auf den Konsolen.“

„Wir sehen, dass viele Barrieren, mechanische und in puntco Richtlinien, zwischen Entwicklern und Spielern verschwinden. Das gibt uns die Möglichkeit öfter Veränderungen und Updates zu veröffentlichen, auf Grund dessen was uns die Spieler sagen und was wir selbst feststellen. Wir haben die Möglichkeit eine lebendigere Welt zu erschaffen.“

Microsoft ist derzeit wohl sehr darum bemüht auch wieder die Entwickler zu versöhnen. Man darf gespannt sein welche Änderungen es bis zum Release im November 2013 noch für die Xbox One geben wird.

Xbox One Konsole – Limitierte Day One Edition

Price: EUR 666,66

4.3 von 5 Sternen (552 customer reviews)

8 used & new available from EUR 199,80

Check Also

Activision – Patent soll Spieler anregen mehr Geld auszugeben

Mikrotransaktionen sind bei den Gamern schon immer ein Dorn im Auge gewesen. Gab es der …