Donnerstag , März 30 2017

Xbox One – Kinect lässt sich ausschalten

Seit Microsoft die Xbox One angekündigt hat waren Gamer als auch die Presse in Aufruhr. Kinect soll angeblich in der Lage sein alles auszuspionieren was im heimischen Wohn- bzw- Gamingzimmer so vor sich geht. Alle die sich bereits ebenfalls von der Hysterie haben anstecken lassen wird nun von Microsoft erklärt, dass Kinect auch in der Funktion eingeschränkt werden kann.

Jeff Henshaw, seines Zeichens Group Manager von Xbox Incubation, sagte in einem Interview mit CNET: „Wenn man mehr Privatsphäre möchte, dann geben wir euch Modi dafür. Wir werden etwas Ähnliches mit Kinect für die Xbox One machen. Das System wurde so entwickelt, dass Kinect ein integraler Bestanteil der Spieleerfahrung ist. Entfernt man die Kamera komplett ist dies nicht gegeben aber man kann das System in einen Modus versetzen, bei dem man sich völlig sicher sein kann, dass die Kamera nicht sieht was man gerade macht.“

Auch Phil Harrison von Microsoft hat bereits bestätigt, dass Kinect nicht zum Spionieren eingesetzt wird. Alle, die bereits dachten, dass Microsoft in eurem Privatleben rumschnüffeln will, können jetzt beruhigt aufatmen, denn dies wird nicht der Fall sein. Die Xbox One wird voraussichtlich zwischen Oktober und November 2013 auf den Markt kommen. Einen offiziellen Termin gibt es bislang nicht.

Xbox One Konsole – Limitierte Day One Edition

Price: EUR 289,00

4.3 von 5 Sternen (558 customer reviews)

9 used & new available from EUR 163,00

Check Also

Star Wars Battlefront 2 – Ein erster Trailer kommt im April

EA und DICE haben bereits des Öfteren über Star Wars Battlefront 2 gesprochen und verraten, …